| 00.00 Uhr

Hünxe
CDU fährt zum 35. Mal in den Herbst

Hünxe: CDU fährt zum 35. Mal in den Herbst
Gemeinsam unterwegs: Die Teilnehmer der CDU-Herbstfahrt erkundeten diesmal die Lüneburger Heide. FOTO: Uli Mahner
Hünxe. Die Lüneburger Heide ist eine Reise wert. Die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Drevenack/Krudenburg wissen das. Und so wählten sie das Ziel für ihre zweitägige Herbstfahrt aus. Es war die 35. Tour der Christdemokraten.

Helmut Puschmann war es, der die Tour in den Herbst vor 35 Jahren ins Leben rief. Der damalige Vorsitzende der Hünxer CDU war ein traditionsbewusster Mensch. Er organisierte die Fahrten gern, und er fuhr gern mit. Dass die Fahrt auch im 35. Jahr noch immer gern gebucht wird, hätte den 2012 verstorbenen Kommunalpolitiker gefreut.

Seit einem Tod organisiert seine Witwe Wilma Puschmann die Herbstfahrt des CDU Ortsverbandes Drevenack/Krudenburg. Sie zählt mit Helga und Friedel Jadzewski sowie Uschi Wortmann zu den vier Reisenden, die von Anfang an dabei waren. Und sie wurden für ihre langjährige Treue entsprechend geehrt.

Gemeinsam mit der Ortsverbandsvorsitzenden Ingrid Meyer begrüßte Wilma Puschmann diesmal 71 Teilnehmer. An Bord des Busses wurden die Frauen und Männer traditionsgemäß mit Speisen und guten Getränken verwöhnt. Die Teilnehmer hatten sie selbst mitgebracht. Das Motto: Alles für alle sorgte auch diesmal für gute Stimmung während der Fahrt. Der Service lag in den Händen von Inge Benninghoff, Claudia Köster und Elfie Vennmann. Über die Residenzstadt Celle ging es nach Behringen, wo in einem gutem Hotel Quartier bezogen wurde. Ein interessantes und abwechslungsreiches Programm an zwei aufeinanderfolgenden Tagen brachte den Reisenden die Lüneburger Heide näher.

Wanderungen, eine wunderschöne Kutschfahrt durch eine einzigartige Heidelandschaft, die Besichtigung des Heidegartens mit seinen über 150 Heidegewächsen und das historische Dorf Wilsede mit seinen imposanten Bauwerken standen am ersten Tag auf dem Programm und begeisterten die Teilnehmer.

Am zweiten Tag erlebten die Besucher die Geschichte Lüneburgs bei einer Führung durch die alte Salzstadt mit ihren prächtigen Giebeln, idyllischen Hinterhöfen und der Sankt-Johannis-Kirche. Außerdem wurde das Schiffshebewerk Scharnebeck, welches zur Bauzeit als größtes Doppel-Senkrecht-Schiffshebewerk der Welt erstellt wurde, besichtigt. Keine Herbstfahrt ohne den traditionellen Bunten Abend, an dem Tänze und Sketche aufgeführt werden, was nicht unwesentlich zur guten Laune und Strapazierung der Lachmuskeln beiträgt.

Auf der Rückfahrt legte die Reisegruppe noch einen kurzen Stopp in Hameln ein, bevor es zurück nach Drevenack ging.

Und da nach der Tour vor der Tour ist, laufen die Planungen für 2017 bereits auf vollen Touren. Ein Ziel hat der CDU-Ortsverband auch schon: Es geht in den Spreewald. Kleine Zwischenstopps nicht ausgeschlossen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: CDU fährt zum 35. Mal in den Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.