| 00.00 Uhr

Hünxe
CDU macht beim Thema Sporthallen Druck

Hünxe. Fraktionschef Wefelnberg erwartet heute im Fachausschuss Auskunft über Situation in Bruckhausen.

Der Zustand der Sportstätten im Ortsteil Bruckhausen war Hauptthema der Fraktionssitzung der CDU Hünxe. Eduard Strych, Barbara Kehr und Thomas Marohn erläuterten verschiedene Modelle. Beim Sportplatz Bruckhausen präsentierten sie Modelle, die eine Nutzung als Sport- und Mehrzweckanlage bei einer gleichzeitigen teilweise der Bebauung des Sportplatzes auf etwa einem Drittel der Gesamtfläche darstellten. Nach Meinung des TV Bruckhausen und der Vertreterin der Grundschule Bruckhausen seien diese Anlagen für den Bedarf dieser beiden Institutionen völlig ausreichend. Da im Ortsteil Bruckhausen Bedarf an bezahlbarem Wohnraum besteht und der Sportplatz die Möglichkeit bietet, diesen zu erstellen, sollte laut CDU-Fraktion diese Möglichkeit nicht voreilig verworfen werden. "Baurecht," so CDU-Fraktionsvorsitzender Michael Wefelnberg, "ist ein knappes Gut und wir sollten es nicht leichtfertig aus der Hand geben." Insgesamt hoffe die CDU-Fraktion jedoch auf einen Konsens, um die verschiedenen im Ortsteil bestehenden Bedürfnisse unter einen Hut bringen zu können.

Ein weiteres bedeutsames Thema war der Zustand der Sporthallen und die laut Schulleitung bestehenden erheblichen Schwierigkeiten, dort noch Schulsport zu betreiben. In Sporthalle eins, die dem Schulsport dient, ist wegen Schäden am Fußboden derzeit kein Schulsport möglich. Da auch Sporthalle zwei für den Schulsport und erst recht der Sportplatz für diesen Zweck ebenfalls nicht geeignet sind, gebe es laut Aussage der Schulleitung für die Grundschule Bruckhausen zur Zeit keine adäquaten Sportmöglichkeiten in der Umgebung der Schule.

Da Schulsport eine kommunale Pflichtaufgabe ist, sieht die CDU-Fraktion hier dringenden Behandlungsbedarf, diese Turnhalle eins bis zum Beginn des Schuljahres wiederherzustellen. Aus der Verwaltung kam dazu die Information, dass ab der zweiten Julihälfte eine Ersatzvornahme durchgeführt wird, falls bis dahin sich keine Einigung bezüglich der Behebung der bestehenden Schäden ergeben hat. Da dieses so von der Verwaltung zugesichert wurde, verzichtet die CDU-Fraktion im Moment darauf, bei diesem Thema selbst politisch aktiv zu werden.

"Wir erwarten im heutigen Fachausschuss eine genaue Aufklärung der zum Teil widersprüchlichen Aussagen von Schulleitung und Verwaltung und einen exakten transparenten Zeitplan darüber, wann die Schäden behoben werden sollen, um die Sporthalle wieder für den Sport herzurichten," betont Wefelnberg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: CDU macht beim Thema Sporthallen Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.