| 00.00 Uhr

Hünxe
Der trommelnde Bürgermeister

Hünxe: Der trommelnde Bürgermeister
Bürgermeister Dirk Buschmann ist Mitglied der Gruppe Hochkant, die jetzt im Tacheles spielte. Dabei gehört die Kappe auf seinem Kopf ebenso zu den Bühnenutensilien wie die Trommelstöcke in seiner Hand. FOTO: Gerd Hermann
Hünxe. Im Hünxer Tacheles trat die Band Hochkant auf. Mit dabei: Hünxes Bürgermeister Dirk Buschmann am Schlagzeug Von Florian Langhoff

Man muss schon etwas genauer hinschauen, um zu erkennen, wer da auf der Bühne hinter dem Latin-Schlagzeug sitzt. Die Kappe auf dem Kopf gehört bei Dirk Buschmann ebenso zu den Utensilien wie die Trommelstöcke in seiner Hand. Aber natürlich erkennt man den neuen Hünxer Bürgermeister sofort. Und anders als viele andere Politiker hört er nach dem Wahlkampf nicht mit dem Trommeln auf.

Und das macht der neue Chef der Gemeinde auch ganz souverän. Mit Holger Spöler (Gitarre und Gesang) und Detlef Weber (Bass und Gesang) spielt Hünxes Bürgermeister oft rockige und manchmal auch poppige Lieder mit deutschen Texten. Die drehen sich bei den Eigenkompositionen des Trios Hochkant meist um Alltägliches: Missgeschicke und freudige Ereignisse, Stress auf der Arbeit und Liebeskummer. Aber immer gewürzt mit einer kräftigen Prise Humor und meist mit Takt und Melodie versehen, die eher zum Mittanzen einladen, als für Trübsal zu sorgen. "Mach das Fenster auf und schmeiß die Sorgen raus", heißt es im Liedtext von "Das Fenster" und diesem Motto getreu wird im Tacheles gefeiert.

Zumindest haben die Zuschauer Spaß an der Musik und den humoresken Texten. Da macht Holger Spöler aus den Titeln verschiedener Serien beim Stück "Shaft" eine Geschichte. Deren zentrale Erkenntnis: "Eins wird mit dabei sonnenklar: Ich wär so gern ein Serienstar." Wenn das nicht klappt, kann man ja noch immer nach Haithabu fahren und sich wie ein Wikinger fühlen. Die torkeln bei Hochkant allerdings zu ihren Schiffen und grölen "Atemlos durch die Nacht". Das Publikum klatscht den Takt mit und singt auch den Refrain des Schlagers.

"Wir kommen jetzt zu unserem letzten Lied heute Abend", erklärt Gitarrist und Sänger Holger Spöler schließlich. Es ist ein Satz, den er noch mehrfach wiederholen wird. Nicht nur, weil Hochkant immer noch weiter spielen möchten, sondern vor allem, weil das Publikum nach jeder Zugabe fordert, das Trio möge weiter für Musik sorgen. "Wir haben nichts mehr", erklärt Holger Spöler nach fünf Zugaben schließlich. "Dann fangt von vorne an", kommt ein Kommentar aus dem Publikum. Und auch diesem Wunsch kommen Hochkant nach und singen noch einmal das Lied, mit dem sie das Konzert begonnen hatten.

Mit einem Lächeln im Gesicht nimmt dann auch Bürgermeister Dirk Buschmann den Applaus des Publikums entgegen. Auch wenn er jetzt eine Gemeinde zu leiten hat, möchte er dem Schlagzeug weiter treu bleiben. "Wir müssen mal sehen, wie wir das mit den Proben hinbekommen bei meinem vollen Terminkalender", sagt er. "Aber irgendwie werden wir das schon packen." Zur Not kann Dirk Buschmann sein Rhythmusgespür aber auch trainieren, indem er im Hünxer Rathaus den Takt vorgibt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Der trommelnde Bürgermeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.