| 00.00 Uhr

Hünxe
Ein Goldjunge zu Gast in Hünxe

Hünxe: Ein Goldjunge zu Gast in Hünxe
(von links) Richard Soepenberg, Geschäftsführer, Martin Grothkopp, Andreas Schrievers, Norbert Scholten (beide Geschäftsführer Soepenberg) FOTO: Soep
Hünxe. 2017 war er Weltmeister auf der Kunsteisbahn in Königssee. Bei den Olympischen Winterspielen in Korea holte Martin Grothkopp im Viererbob Gold für Deutschland. Jetzt besuchte der 31-Jährige die Firma Soepenberg in Hünxe.

Es kommt nicht eben häufig vor, dass die Firma Soepenberg in Hünxe prominenten Besuch bekommt. Entsprechend groß war die Freude bei dem Unternehmen, als Martin Grothkopp, Olympiasieger im Viererbob, anklopfte. Grothkopp hat mit seinem Team bei den Olympischen Winterspielen Gold geholt. Der Zusammenhang zum niederrheinischen Unternehmen: Soepenberg unterstützt Grothkopp seit vielen Jahren.

Dass ein Unternehmen in der Größenordnung von Soepenberg sich für diese Unterstützung entschieden und sie über Jahre verlässlich geleistet hat, scheint ungewöhnlich. Nicht für Geschäftsführer Richard Soepenberg: "Die Förderung des Breitensports ist uns wichtig, deshalb unterstützen wir Martin schon seit vielen Jahren." Die Soepenberg-Geschäftsführung hatte Grothkopp im Rahmen eines Projektes kennengelernt und erfahren, wie wenig Spitzensportler unterstützt werden. Geschäftsführer Andreas Schrievers dazu: "Der junge Mann hat mich direkt beeindruckt. Deshalb werden wir ihn auch weiter sponsern. Wir sind sehr stolz, dass wir mit unserem Engagement ein wenig zum Erfolg beitragen können."

Eine solche Zusage hört man als Spitzensportler gern. Grothkopp, geboren in Dresden, begann seine sportliche Laufbahn als Läufer, 2007 gewann er bei der U23-Leichtathletik-EM Bronze. 2013 wechselte er zum Bobsport. 2017 fuhr er bei der Bob-WM auf der Kunsteisbahn Königsee zusammen mit einem weitren deutschen Bob auf den ersten Platz. Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang siegte er vor wenigen Wochen mit einer guten halben Sekunde Vorsprung. Zuvor hatte er mit dem Vierer bereits bei den Europameisterschaften Silber eingefahren

Die Unternehmensgruppe Soepenberg ist spezialisiert auf Materialmanagement und Waste-Management-Konzepte und entwickelt nach dem Grundsatz Cradle to Cradle aus Reststoffen alternative Düngemittel. Soepenberg wurde 1954 in den Niederlanden als Handelspartner für Düngemittel gegründet. Heute ist das Unternehmen in Europa mit mehreren Standorten vertreten. Soepenberg ist Handelspartner für industrielle Unternehmen, Genossenschaften und landwirtschaftliche Betriebe. Derzeit sind 80 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für Soepenberg tätig, die Zentrale befindet sich in Hünxe.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Ein Goldjunge zu Gast in Hünxe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.