| 00.00 Uhr

Hünxe
Eine wichtige Säule im Schulleben

Hünxe. Die Hünxer Gesamtschule hat für ihre besondere Förderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich jetzt das MINT-Siegel erhalten.

Das erste Ziel ist geschafft - Schulleiter Klaus Ginter und Abteilungsleiterin Dr. Claudia Büllesbach von der Hünxer Gesamtschule konnten jetzt an der Technischen Universität Dortmund das MINT-Siegel entgegennehmen. MINT steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik.

Ein Vertreter des Schulministeriums übergab das Zertifikat, das Schulen mit einer besonderen Förderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich auszeichnet. Es wurden 52 Schulen zum ersten Mal geehrt, weitere 44 Schulen erhielten die Ehrung zum zweiten Mal nach erfolgreicher Wiederbewerbung nach drei Jahren. Die Schulen durchlaufen einen strengen Bewerbungs- und Prüfungsprozess, der von Fach- und Wissensverbänden, Unternehmen, Vereinen und Stiftungen durchgeführt wird.

Die Ehrung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK). Bundesweite Partner der Initiative "MINT Zukunft schaffen" zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

An der Gesamtschule Hünxe wurde mit MINT neben den bereits bestehenden Projekten im Bereich Power-Englisch eine weitere wichtige Säule im Schulleben fest etabliert.

Die Gesamtschule Hünxe engagiert sich seit drei Jahren in besonderer Weise in den MINT-Disziplinen. In den Jahrgangsstufen 5 bis 10 werden die Fächer Informatik, Naturwissenschaftliche Experimente, Knobel-Mathematik, Robotik und Technik angeboten. Die MINT-Angebote sollen die Fähigkeiten und das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Naturwissenschaft und Technik steigern, die Entwicklung von Lösungsstrategien fördern und den Erwerb von Computerkenntnissen vermitteln.

In verschiedenen MINT-Bereichen konnten sich die Schülerinnen und Schüler in denvergangenen Jahren erfolgreich mit anderen Schulen in Wettbewerben messen. "Erfreulich ist, dass nicht allein Jungen sich für das Programm interessieren, sondern auch Mädchen sich in den MINT-Gruppen begeistern", stellt Abteilungsleiterin Dr. Claudia Büllesbach fest.

Auch in der Oberstufe hat die Gesamtschule Hünxe das MINT-Profil geschärft; neben Biologie, Chemie und natürlich Mathematik wird auch Physik angeboten. Hinzu kommen Kooperationen mit Forschungsinstituten, Universitäten und Unternehmen. Das neue Oberstufen-Gebäude, das am 19. November mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht wird, verfügt über einen Multifunktionsraum, der unter anderem auch im Zeichen von MINT für naturwissenschaftliche Experimente vorgesehen ist.

Schulleiter Klaus Ginter bedauert, dass MINT-Koordinator Christian Woike nicht an der Preisverleihung teilnehmen konnte, da er sich mit seinem Biologie-Leistungskurs auf einer Exkursion am Gardasee befindet: "Herrn Woike gilt neben allen anderen beteiligten Kollegen ein besonderer Dank, da er das Programm gestaltet, koordiniert und die MINT-Profilierung an der Gesamtschule Hünxe engagiert und kompetent vorangetrieben hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Eine wichtige Säule im Schulleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.