| 00.00 Uhr

Hünxe
Helmich entdeckt den Reitsport

Hünxe: Helmich entdeckt den Reitsport
Michael Helmich (Mitte) zu Besuch auf dem Hof des Pferdewirtschaftsmeisters Thomas Voß. FOTO: privat
Hünxe. CDU-Bürgermeisterkandidat Michael Helmich trifft bei seinen zahlreichen Hausbesuchen immer wieder auf Pferdekoppeln und Reiterhöfe. Dies nahm er nun zum Anlass, sich näher über die Bedeutung des Reitsportes in der Gemeinde Hünxe zu informieren.

Auf dem Gebiet der Gemeinde gibt es rund 20 Reiterhöfe sowie fünf Reitvereine. Daher stelle dieser Bereich einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für Hünxe dar. Es werde die breite Palette des Reitsports, vom Hobby- und Freizeitreiten über Westernreiten und die Dressur bis hin zum Springreiten für Jedermann angeboten.

Hervorzuheben sei aber auch das so wichtige therapeutische Reiten. Helmich und seine Begleitung wurden durch Pferdewirtschaftsmeister Thomas Voß durch dessen Familienbetrieb mit 60 Pferden, 50 Pensionspferde und zehn aus dem eigenen Bestand geführt.

Hauptbetätigungsfeld des Betriebes, der eine Halbtagskraft als Pferdewirtin beschäftigt, sind die Pferdepension, der Reitunterricht und der Turniersport. Nebenbei wird auch für den eigenen Bedarf nachgezüchtet.

Hohen Stellenwert hat für Voss das mehrfach wöchentlich durchgeführte Training, die Begegnung und der gegenseitige Austausch über den Reitsport. "Gerade Jugendliche lernen so, Verantwortung und Sorge für ein Pferd zu übernehmen und auch soziales Verhalten, wenn sie sich in die Reitergemeinschaft integrieren", freut sich Diplompädagoge Michael Helmich

Abschließend sicherte Helmich den am Reitsport Interessierten zu, dass er für ihre Belange ein offenes Ohr habe und die weitere Entwicklung des Reitens in Hünxe im Falle seiner Wahl zum Bürgermeister wohlwollend begleiten werde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Helmich entdeckt den Reitsport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.