| 00.00 Uhr

Hünxe
Jusos zur Barrierefreiheit in Hünxe

Hünxe. Am Samstag, 7. Mai, können die Hünxer mit einem Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen eine eigene Tour durchs Dorf wagen und sich interaktiv ein Bild über die Barrierefreiheit vor Ort machen. Bei ihrer Aktion "Hünxe - barrierefrei?" wollen die Jusos mit Bürgern, Vereinen und der Politik zum Thema Barrierefreiheit und Inklusion zwischen 10 und 14 Uhr auf dem Hünxer Marktplatz ins Gespräch kommen.

"Mit unserer Aktion wollen wir die Menschen auf Barrieren aufmerksam machen, auf die Menschen mit Behinderung in ihrem Alltag stoßen", erklärt die stellvertretende Jusos-Vorsitzende Dominique Freitag. In einem Quiz können die Hünxer die Barrierefreiheit vor Ort einstufen oder selbst mit einem Rollstuhl Barrieren erkunden. Auf diese Weise möchten die Jusos ihre Mitbürger für das Thema sensibilisieren. "Während für manche der Bordstein leicht zu überqueren oder der Busfahrplan problemlos zu lesen ist, stellt er für andere eine schwer zu nehmende Hürde dar", erklärt Freitag.

"Die Barrierefreiheit ist ein wichtiger Baustein für ein ,Hünxe für alle', in dem Menschen mit und ohne Behinderung von Anfang an gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben und sich im öffentlichen Raum bewegen können", betont Jusos-Vorsitzender Benedikt Lechtenberg. Auch im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel sei das Thema Barrierefreiheit wichtig. Mitte April hatten sich die Jusos intensiv mit dem Themenfeld Inklusion auf ihrer Klausurtagung beschäftigt. Die Aktion am 7. Mai findet auch im Rahmen des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Jusos zur Barrierefreiheit in Hünxe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.