| 00.00 Uhr

Hünxe
Kaltblütige Einbrecher überfallen Rentnerehepaar

Hünxe. Die Täter kamen, als die Senioren abends im Wohnzimmer saßen und Fernsehen guckten.

Schreck in der Abendstunde für zwei Hünxer Senioren: Wie die Polizei gestern mitteilte, haben drei unbekannte, männliche Täter am Dienstag gegen 21.45 Uhr die Verglasung eines Fensters und der Hauseingangstür an einem freistehenden, einsam liegenden Einfamilienhaus an der Emstege in Hünxe eingeschlagen und sich Zutritt zu den Wohnräumen verschafft. Dabei sind sie völlig kaltblütig vorgegangen. Die 85 und 86 Jahre alten Hausbewohner saßen im Wohnzimmer vor dem Fernseher.

Als einer der Täter die Rollladen hochschob, muss er das Seniorenehepaar gesehen habe. Was die Einbrecher aber nicht von der Tat abhielt. Einer schlug mit einem Werkzeug die Scheibe an. Die Männer stiegen ein. Die Einbrecher bugsierten das Seniorenehepaar ins Esszimmer und zerstörten das Telefon. Während ein Einbrecher die Senioren in Schach hielt, durchsuchten die anderen offenbar in aller Seelenruhe das Haus nach Wertgegenständen und Geld. Was sie fanden, verstauten sie in mitgebrachten Taschen und Plastiktüten.

Dann flohen sie zu Fuß. Der 86-jährige Hausbesitzer begab sich anschließend zum etwa 70 Meter entfernten Nachbarhaus und informierte von dort die Polizei. Diese leitete sofort eine Fahndung ein. Die verlief allerdings bislang erfolglos. Alle drei Männer trugen dunkle Kleidung und waren mit schwarzen Masken mit Sehschlitzen maskiert. Einer der Täter ist etwa 1, 80 Meter groß und schlank. Die Polizei geht, so Sprecherin Andrea Margraf, davon aus, dass die Einbrecher die Tat vorher genau ausbaldowert haben.

Sie hofft, dass Nutzer des nahegelegenen Golfplatzes oder Spaziergänger in dem dort gelegenen Wäldchen in den vergangenen Tagen entsprechende Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, die die Polizei auf die Spur der Einbrecher bringt. Hinweise auf die Gesuchten nimmt die Polizei Dinslaken, Telefon 02064 6220, entgegen.

(jöw)