| 00.00 Uhr

Hünxe
Märchenoma Jutta Ulrich erzählt vom Winter

Hünxe: Märchenoma Jutta Ulrich erzählt vom Winter
Eine begnadete Erzählerin: Jutta Ulrich. FOTO: Markus Joosten
Hünxe. Hiesfelderin verzaubert ihre Zuhörer beim gemütlichen Frühstück im Haus Krudenburg. Von Lena Semrok

Märchen lauschen in gemütlicher Frühstücks-Atmosphäre mit frischen Brötchen und Desserts - das ging am Sonntagmorgen im Haus Krudenburg. Dort machte die Märchenerzählerin Jutta Ulrich Halt. "Ich bin Rentnerin - und Märchenoma", stellte sich die Frau aus Hiesfeld dem Publikum vor. Zum Erzählen inspiriert wurde sie durch eine andere Erzählkünstlerin: Jana Raile. Ulrich sah diese vor einigen Jahren bei einem Auftritt in Dinslaken, bei dem sie Saint-Exupérys Geschichte vom kleinen Prinzen erzählte - mit sparsamer Mimik und Gestik, und allein mit ihrer Stimme faszinierte sie die Zuhörer. Ulrich dachte sich: "Das möchte ich auch können." So absolvierte sie eine Ausbildung am Raile-Institut der Erzählkunst in Hannover.

Für Jutta Ulrich hat das Erzählen eine besondere Funktion: Es rege die Fantasie an, die oftmals auf der Strecke bleibe. Ihr Ziel ist es, die Zuhörer aus ihrem teils grauen Alltag herauszuholen, auch wenn nur für einen kurzen Augenblick. Besonders freute sich Ulrich über die männlichen Zuhörer: "Männer haben sonst wenig mit Märchen am Hut, für viele ist das einfach nur Tüddel-Kram", sagte sie lachend. Eines war ihr besonders wichtig: "Ich lese nicht, ich erzähle", betonte die 72-Jährige. Das sei für sie ein riesiger Unterschied.

Und das merkte man auch: Ulrich hatte kein Buch in den Händen. Sie sprach frei, erzählte dutzende Märchen. Alle Geschichten drehten sich um das Thema Winter. Das Publikum war begeistert von Ulrichs Erzählkunst, klatsche nach jedem Märchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Märchenoma Jutta Ulrich erzählt vom Winter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.