| 00.00 Uhr

Hünxe/Voerde
Saisonstart am Tender

Hünxe/Voerde. Das Strandbad hat geöffnet. Die Wasserqualität ist ausgezeichnet, nur zum Baden ist es noch zu kühl. Von Corinna Meinold

Die Sonne strahlte vom blauen Himmel herab, ideales Wetter also für die Eröffnung des Strandbades Tenderingssee. Zwar war das Wasser am Feiertag mit acht Grad noch etwas zu kalt zum Schwimmen, aber wenigstens die Taucher wagten sich schon hinein. Und die Badegäste dürfen gerne folgen, denn die DMT Prüfstelle für Biologische Sicherheit war schon da und hat die Wasserqualität am "Tender" mit "ausgezeichnet" bewertet - besser geht es nicht. Daher war Strandbadleiter Basti Schur auch ganz entspannt und ebenso gut gelaunt wie die Gäste auf der Terrasse. Die ersten von ihnen hatten morgens schon eine halbe Stunde vor der Eröffnung vor der Tür gestanden. In diesem Jahr lag der Fokus bei den Vorbereitungen auf der Instandhaltung des Strandbades und auch bei den Veranstaltungen, etwa der Akustik Lounge, bleibt für die Gäste alles beim Alten. "Wir freuen uns sehr auf Rock am See", sagt Basti Schur. Die Spiele der deutschen Nationalelf bei der Europameisterschaft werden ebenfalls am Tenderingssee zu sehen sein, bei gutem Wetter auch andere Begegnungen.

Ein paar Neuerungen gibt es in dieser Saison aber schon, erzählen Basti Schur und seine Freundin Nadine Peters. Für Mütter mit kleinen Kindern gibt es nun einen Wickeltisch, und auch im Biergarten warten zusätzliche Angebote auf die Gäste: Außer Filterkaffee stehen jetzt Cappuccino und Latte macchiato auf der Karte, und am Wochenende wird es selbst gebackenen Kuchen und frische Waffeln geben. In die Optik der Terrasse hat das Team ebenfalls investiert, Palmen und Olivenbäume sorgen für Urlaubsfeeling.

Das dürften die Besucher des Strandbades angesichts des Wetters schon an diesem Wochenende haben. Basti Schur ist sich sicher, dass es schon einen Verrückten geben wird, der ins Wasser springt, auch wenn die meisten sich wohl eher an den Strand legen werden. "Wir sind für alles gerüstet", erklärt der Badleiter. Als einer der Ersten hat es sich am Donnerstag Günter Grund auf seiner Liege gemütlich gemacht, um die Sonne zu genießen. Er ist Stammgast am Tenderingssee. "Nächste Woche geht es nach Fuerteventura, aber das haben wir ja jetzt hier. Das ist wie Spanien vor der eigenen Haustür", erklärt der Duisburger. Er schätzt die gepflegte Anlage am See, den weiten Ausblick und den Service im Strandbad.

Damit steht Günter Grund nicht alleine da. Auch die anderen Gäste wissen, was sie am Tenderingssee haben. Renate Moser ist Mitglied im Turnverein Bruckhausen, der das Bad betreibt. Im Sommer ist sie regelmäßig im Strandbad und mag das gesellige Beisammensein nach der abendlichen Schwimmrunde. "Man fühlt sich hier wie in einer großen Familie."

Diese Verbundenheit herrscht auch in der Herrenrunde, die sich ein paar Tische weiter niedergelassen hat. Die Truppe vom TVB macht eine Wanderung und legt einen Zwischenstopp im Strandbad ein. Das punktet bei den Männern durch Sauberkeit, Weitläufigkeit, Ideenreichtum und die Gastfreundschaft des Teams. Nicht nur für Joseph Bauer ist der Tenderingssee "ein Anziehungspunkt während der gesamten Saison". Auch der ehemalige Badleiter Gerd-Dieter Brandt sitzt in der Runde. Was denkt er, wenn er auf das Strandbad blickt? Er schaut sich einen Moment lang um und sagt dann nur: "Toll, toll, toll."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe/Voerde: Saisonstart am Tender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.