| 00.00 Uhr

Hünxe
Sepp Aschenbach spricht vor KAB

Hünxe. "Luther - 500 Jahre Reformation" lautet das Thema eines Vortrags, den Sepp Aschenbach, Pfarrer im Ruhestand, vor den Mitgliedern der KAB Sankt Albertus Magnus halten wird. Es geht um die Auswirkungen der Reformation im Dinslakener Land.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 18. Oktober, Beginn 18 Uhr, im Albertusheim Bruckhausen. Eine klevische Urkunde aus dem Jahr 1429 bezeichnet das Gebiet zwischen Lippe, Rhein und Emscher als "das Land Dinslaken", das fast identisch ist mit dem Gebiet des heutigen evangelischen Kirchenkreises Dinslaken.

Der Referent wird in seinem Vortrag die kirchliche Situation im Herzogtum Kleve am Ende des Mittelalters beleuchten, führt weiter über die in den Niederlanden beginnenden Erneuerungsversuche der "devotio moderna" zu den lutherischen und reformierten Reformwellen, die von Wesel ausgehend das Dinslakener Land erfassten. Die Rivalität von Katholiken und Lutheranern, die die Region über Jahrhunderte prägte, wird ebenso behandelt wie die Vereinigung der protestantischen Konfessionen im Jahre 1817. Außerdem wird Sepp Aschenbach noch einen Blick werfen auf das ökumenische Miteinander beider Konfessionen in heutiger Zeit anhand der "Dinslakener Charta Oecumenica" von 2007.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Sepp Aschenbach spricht vor KAB


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.