| 10.10 Uhr

Hünxe
Schlamm und Dauerregen: Treckerfreunde brechen Treffen ab

Treckerfreunde Hünxe brechen Treffen wegen Schlamm und Dauerregen ab
Wegen des schlechten Wetters wurden nach kurzer Zeit keine Besucher mehr auf das Gelände gelassen. FOTO: Kunkel
Hünxe. Auf dem Spickermannhof in Hünxe versanken die historischen Landmaschinen und Besucher im Matsch. Von David Knapp

"Immer eitel Sonnenschein kann auch im August nicht sein" - dieser Bauernweisheit sind sich die Treckerfreunde aus Hünxe bewusst. Allerdings regnete es beim sechsten Historischen Treckertreffen auf dem Hof der Familie Spickermann so unablässig, dass Hausherr Thomas Spickermann die Reißleine ziehen musste, das Treffen wurde abgebrochen. Bis dahin hatten sich rund 100 Trecker über die schlammige Zufahrt auf die Schauwiese vorgeschoben.

Beim letzten Treffen waren es schon über 300, die Treckerfreunde Hünxe waren zuversichtlich, dass sie diese Marke 2015 noch übertreffen würden. Der Regen machte dem einen Strich durch die Rechnung. Jetzt standen die Modelle von Deutz, Fendt und Lanz aufgereiht auf der Wiese und kaum ein Mensch wagte sich raus, um die Maschinen zu bestaunen. "Wir hatten auch schon mal 40 Grad im Schatten. Das ist dann auch nicht mehr schön, aber immer noch besser als heute", kommentierte Thomas Spickermann, der im Vorstand der Hünxer Treckerfreunde aktiv ist.

Mittlerweile zählt der Verein 144 Mitglieder, die sich für landwirtschaftliche Technik interessieren oder sich aus Nostalgie dem Verein anschließen: "Man ist als Kind mit der Landwirtschaft aufgewachsen. Ich habe schon früher bei meinem Opa in den Ferien das Ackern gelernt. Heute ist das Hobby mein Ruhepol", beschrieb Spickermann seine Faszination für landwirtschaftliche Maschinen und fügte hinzu: "Das sind Erinnerungswerte, die da drinstecken."

Erst letztes Jahr kaufte er sich einen Deutz D30 - genau das Modell, auf dem er bei seinem Großvater die erste Runden über die Felder drehte. Neben Kindheitserinnerungen und Nostalgie gibt es aber auch einen ganz pragmatischen Grund, Trecker statt Autos zu sammeln. "Im Oldtimersektor sind Schlepper auch für Normalbürger erschwinglich." Deshalb finden die Treckerfreunde Hünxe auch immer wieder neue Mitglieder, die sich für ihr Hobby begeistern. Die weiteste Anreise zum 6. Historischen Treckertreffen hatte Hubert Aldrup. Der Mann aus der Nähe von Münster zeltete sogar in Hünxe, um am Treffen teilzunehmen. "Ich bin technikinteressiert und es ist einfach die Leidenschaft an Maschinen."

Neben dem Historischen Treckertreffen waren es in den vergangenen Jahren vor allem gemeinsame Ausfahrten und Besichtigungen, die das Vereinsleben der Treckerfreunde bestimmten.

Neben dem Spaß an Schleppern sehen sich die Mitglieder auch als Pfleger und Erhalter alter Landtechnik. Das nächste Treckertreffen in Hünxe wird wohl turnusmäßig erst wieder 2018 stattfinden, dann hoffentlich etwas weniger regnerisch, denn jeder weiß: "Augustregen wirkt wie Gift, wenn er die alten Trecker trifft."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Treckerfreunde Hünxe brechen Treffen wegen Schlamm und Dauerregen ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.