| 00.00 Uhr

Hünxe
Überarbeitete Pläne für den Hafen im Gartroper Busch

Hünxe. Ein Schiff wird kommen - nur wann, das steht noch nicht fest. Der Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde hat die erneute Auslegung des Flächennutzungs- und Bebauungsplans beschlossen. Grund dafür ist, dass nach der letzten Auslegung und der Behördenbeteiligung die Pläne umfangreich überarbeitet wurden.

Eine Stellungnahme, erklärte Heidrun Elisabeth Müller vom Planungsbüro Lange, sei besonders überraschend gewesen - die des Kreises Wesel. Plötzlich sei man mit den vorgesehenen Ersatzaufforstungsflächen nicht mehr einverstanden gewesen, obwohl sie mit der Unteren Landschaftsbehörde abgestimmt gewesen wären. Vorgesehen waren Flächen in Schermbeck, von denen man nun aber wieder abgerückt sei. In "intensiven Gesprächen" habe man einen Kompromiss erzielen können. Diskussionen habe es auch wegen der Überplanung eines Biotops gegeben. Über die Einstufung als Biotop ließe sich zwar streiten, da die Wasserfläche nur nach starken Regenfällen bestehen würde, aber auch dafür habe man eine Ersatzfläche gefunden.

2015 sollte nach ersten Planungen der Hafen den Betrieb aufnehmen, ein Start 2018 war zuletzt im Gespräch. Bei der Sitzung im Hünxer Rathaus korrigierte Thomas Eckerth von der Firma Nottenkämper, die den Hafen bauen möchte, den Termin nun weiter nach hinten. Zum Jahresende soll die Bauleitplanung abgeschlossen sein, die Genehmigung durch die Bezirksregierung könnte im ersten Quartal 2017 erfolgen. Eineinhalb bis zwei Jahre würde es dann noch dauern, bis das erste Schiff einlaufen könnte.

(za)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Überarbeitete Pläne für den Hafen im Gartroper Busch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.