| 00.00 Uhr

Hünxe
Wie man gesund älter wird

Hünxe: Wie man gesund älter wird
Pfarrerin Hanna Maas organisiert und moderiert.
Hünxe. Vorträge, Aktionen und eine Ausstellung in Hünxe zu den Themen Schönheit, Gesundheit und Älterwerden im Haus der Begegnung. Von Peter Neier

"Jugend, Gesundheit und Wohlergehen, kurz Fitness, erscheinen erstrebenswert, sind aber nicht alles", sagt Prof. Dr. med. Günther Jacobi. Ein verantwortungsvoller, gleichzeitig unverkrampfter, durchaus genießender Lebensstil könne vor Krankheiten schützen und den Umgang mit körperlichen Funktionsstörungen und seelischen Leiden erträglich machen. Medizinische Vorsorge, das Meiden "falscher Freunde", vernünftiger Konsum, eine Balance zwischen Arbeit und Freizeit und soziale Bindungen machten ein erfolgreiches, mutiges Älterwerden möglich.

Der Herausgeber von Büchern auch über Anti-Aging und präventiven Lebensstil ist einer der beiden Referenten am Samstag, 24. September, im Haus der Begegnung in Hünxe (Dorstener Straße 13). Unter dem Motto "Am liebsten immer 40?" geht es von 13 bis 18 Uhr in Vorträgen und bei einer Fachausstellung hiesiger Firmen mit Aktionen und Gesundheits-Checks um die Themen Schönheit, Gesundheit und Älterwerden. Jacobis Referat (14.30 Uhr) heißt: "Kraftvoll, frisch und klug in die zweite Lebenshälfte: Der präventive Lebensstil." Veranstalter des Nachmittags ist die Evangelische Kirchengemeinde Hünxe zusammen mit der agentur66.

Prof. Dr. med. Günther Jacobi referiert.

Zweiter Referent ist Superintendent Friedhelm Waldhausen. Er spricht um 16 Uhr zum Thema "Wahrnehmen und annehmen". Waldhausen: "Ich möchte mit meinem Vortrag eine kritische Sicht und Würdigung aus theologisch-ethischer Perspektive auf die Sport- und Gesundheitsbewegung richten. Ich tue dies selbst als Freizeitsportler und sehe in Teilen der Fitnessbewegung mit ihrem Leistungsgedanken die Gefahr, dass der Gesellschaft zunehmend ein Menschenbild aufgedrückt wird, das sich auszeichnet durch Einteilung in einerseits 'leistungsfähig und fit' und andererseits 'schwach und bedürftig'. Das jedoch hätte eine eiskalte, von Isolation geprägte Gesellschaft zur Folge."

"Wir glauben, die Bevölkerung hat Antennen für die Themen. Wir haben uns zusammengesetzt und sind bei den Referenten und Ausstellern auf offene Ohren gestoßen", erklären die Organisatorinnen Ilona Klingenberg-Nover und Pastorin Hanna Maas, die das Programm moderiert. "Die Veranstaltung soll kein Seniorentag werden, sondern das mittlere Alter ansprechen und ist bei freiem Eintritt offen für alle." Die Eröffnung übernimmt um 14 Uhr Bürgermeister Dirk Buschmann ("er unterstützt die Aktionen sehr"), zwischen den genannten Vorträgen ist Zeit für Kaffee und Kuchen und Besuch der Ausstellung.

Ilona Klingenberg-Nover organisiert. FOTO: Gerd Hermann

Diese beginnt bereits um 13 Uhr. Vertreten sind: Schwanke Optik + Akustik (Hörtest, Seh- und Hörberatung), PrimaBalance (5-Minuten-Make-up, Handmassage), Ute Eickers - mobile Fußpflege (Fußmassage), Physiovital (Beratung bei Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden), Gesundheitszentrum Lang - Rehatechnik (Rollator-Training, Elektromobil-Probefahrten, Gehstöcke, Fitnessgeräte für Senioren, Beratung, Finanzierung), Samina (orthopädisches Schlafsystem, Aqua-Lyros), Schwimmfreunde Hünxe (Verlosung und Beratung), Malteser Apotheke (Messungen Venen, Blutzucker, Blutdruck, Beratungen Homöopathie und Regulationspharmazie).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Wie man gesund älter wird


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.