| 00.00 Uhr

Jüchen
Aktion: Das kranke Laub wird von Kastanien entfernt

Jüchen. Zu einer Kastanienaktion treffen sich die BUND-Ortsgruppe und die BUNDSpechte an der Kreisstraße am Samstag, 11. November, ab 13 Uhr. Auf der halben Strecke zwischen Aldenhoven und Bedburdyck soll das von Miniermotten befallene Laub an den Kastanien entfernt werden.

Um den Befall im nächsten Jahr zu verringern, im besten Fall sogar ganz zu verhindern, muss das Laub sehr gründlich beseitigt werden. Je weniger Miniermotten übersehen werden, desto besser kann die Kastanie in den nächsten Jahren wachsen und sich vom Befall erholen. Dazu werden noch hilfreiche Hände gebraucht, wie BUND-Sprecherin Luzie Fehrenbacher aufruft. Mitzubringen sind Laubbesen, kleine Handlaubrechen, Handfeger mit harten Borsten und Handschuhe. Das Laub vieler weißer Rosskastanien trägt die Infektion des kommenden Jahres in sich. Der Befall mit der Miniermotte war dieses Jahr überall extrem hoch, das Laub ist oft schon im Sommer abgefallen. Da die Miniermotten in den Blättern überwintern, ist für das kommende Frühjahr mit einem hohen Neubefall zu rechnen. An der Kastanienallee an der Kelzenberger Straße haben die BUNDSpechte die Meisennistkästen gereinigt. Obwohl in allen Kästen in den Rosskastanien genistet worden ist, konnten die Meisen die Miniermotten nicht bewältigen. Hinzu kommt, dass einige dieser Rosskastanien zusätzlich zu dem Befall mit Miniermotten auch noch von dem, meist tödlichen, Bakterium Pseudomonas-syringae befallen sind.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Aktion: Das kranke Laub wird von Kastanien entfernt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.