| 00.00 Uhr

Jüchen
Amtsleiterin startet mit Gesamtschulaufbau

Jüchen: Amtsleiterin startet mit Gesamtschulaufbau
Carola Schellhorn ist die neue Leiterin des Amtes für Schule, Sport und Kultur. Sie kommt aus Baden-Württemberg, schätzt aber die Offenheit und das Landleben am Niederrhein sehr. FOTO: Lothar Berns
Jüchen. Aus Baden-Württemberg stammt die Nachfolgerin von Bernhard Krahwinkel. Die 48-jährige Carola Schellhorn war zuvor Kämmerin und Bauamtsleiterin. Sie wollte gern an den Niederrhein ziehen, weil sie hier näher am Meer ist. Von Gundhild Tillmanns

Die Gemeinde Jüchen hat eine neue Amtsleiterin für Schule, Sport und Kultur - und die ist aus Baden-Württemberg an den Niederrhein gezogen, weil sie das Meer liebt: "Ich bin hier näher am Meer", Holland sei doch fast vor der Haustüre, sagt Carola Schellhorn. Die 48-Jährige hat vor einer Woche bei der Gemeinde Jüchen begonnen und wird bis Dezember noch von ihrem Vorgänger Bernhard Krahwinkel, der sich in den Ruhestand verabschiedet, ins Amt eingeführt: "Das ist ein echter Luxus", sagt die Diplom-Verwaltungswirtin.

Carola Schellhorn hat in ihrem Berufsleben in sehr unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung Erfahrungen gesammelt. Ihre erste Anstellung fand sie nach ihrem Studium als stellvertretende Ordnungsamtsleiterin in Bad Friedrichshall, wo sie zwölf Jahre tätig war. Dann war sie fünf Jahre lang Kämmerin und Stellvertreterin des Bürgermeisters in Offenau und zuletzt acht Jahre lang Bauamtsleiterin in Schwetzingen, wo sie auch den Bereich Klimaschutz mit betreut hat.

Nunmehr für Schule, Sport und Kultur zuständig, habe sie zwar eine andere Perspektive. Aber etwas von Finanzen und Bauwesen zu verstehen, sei gerade in diesen Bereichen gut und wichtig. Schließlich gebe es da viele Schnittstellen, weiß die neue Amtsleiterin. Ihre ersten Projekte, die sie mitbegleiten wird, sind der Kindergarten-Neubau in Otzenrath und die neue Gesamtschule in Jüchen. Vor allem folgt für Carola Schellhorn nun zunächst die große Kennenlern-Tour durch die Sport- und Kulturvereine: "Und ich werde mich natürlich auch bei den Gemeinderatsmitgliedern vorstellen", kündigt sie an. Ihre erste Ausschusssitzung als neue Amtsleiterin ist auch bereits terminiert: Das wird ein Sportausschuss im November sein. Eine Wohnung hat Schellhorn (vorerst) in Mönchengladbach-Hockstein gefunden: "Ich wäre lieber nach Jüchen gezogen, aber es musste schnell gehen. Vielleicht ergibt sich später noch etwas in Jüchen", sagt sie. Ihre Hobbys sind Nordic Walking, Fahrradfahren, klassische Klaviermusik und Rock-Pop-Gesang: "Ich habe schon in vielen Bands gesungen", berichtet sie.

Den großen Unterschied zwischen der Mentalität in ihrer Heimat Baden-Württemberg und ihrem neuen Wirkungskreis am Niederrhein habe sie bereits sehr positiv erlebt: "Die Menschen sind hier sehr offen, auch die Mitarbeiter in der Verwaltung haben mich sofort gut aufgenommen. Außerdem komme ich ja selbst vom Lande. Und ich mag es, wenn die Menschen noch miteinander reden und ein reges Vereinsleben haben", sagt Schellhorn, die vor ihrer Bewerbung um die Amtsleiterstelle bereits Freunde im Kreis Viersen hatte.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Amtsleiterin startet mit Gesamtschulaufbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.