| 00.00 Uhr

Jüchen
Ausverkaufte Premieren-Abende

Jüchen. Die "Cappuccino"-Spielbühne überzeugte mit einer Komödie.

Vor restlos ausverkauftem Haus an allen drei Aufführungsabenden - also vor jeweils 200 Zuschauern - feierte die Kolpingbühne Otzenrath Premiere mit der Komödie "Die begeisterten Erben". "Geistreich" war das Stück der "Cappuccino"-Spielbühne, weil im wahrsten Sinn des Wortes in dieser Komödie Verstorbene nur für die Zuschauer sichtbar "umhergeistern" und für die Verwandtschaft unbemerkt hören und sehen können, wie die Familie denkt und was geschieht.

Die erst vor drei Jahren gegründete Spielbühne hatte seit 2014 eine Menge Erfahrungen gesammelt und sich diesmal sogar an diesen anspruchsvollen Dreiakter gewagt. Es wurde ein lustiger Abend, die Stimmung steigerte sich von Akt zu Akt. Spielleiter Erwin Küpper und Regisseur Ernst Krapohl hatten ganze Arbeit geleistet, und Hans Wienands im Souffleurkasten gab die letzte Sicherheit. Heinrich Küpper in der Rolle des verstorbenen "Opa Heinrich" hatte ebenso die Lacher auf seiner Seite, wie auch Nina Küppers in der Rolle der bereits vor sieben Jahren verstorbenen "Oma Helene".

Alle Akteure der "Cappuccino"-Spielbühne hatten viel dazu gelernt - so auch Robert Boetzkes als Hermann, Sohn des verstorbenen Opas. Hermanns Leben war so ganz anders verlaufen, als es hätte sein können. Eigentlich hätte er die Babsi geheiratet - seine Jugendliebe. Aber ein dummer Streich hatte ihn erpressbar gemacht, und so war es zur Heirat mit der von ihm ungeliebten Gertrud gekommen, die nur an Geld interessiert war.

Aber zum Schluss bekommt Hermann dann doch noch seine Babsi, die sich mit einem Nachtclub selbstständig gemacht hatte. Und Gertrud geht völlig leer aus. Herrlich Regina Lorenz in der Rolle der Gertrud - toll auch Giesela Wienands in ihren Rollen als Tochter Irene sowie Hauskäuferin "Frau Neureich", oder Michael Thomaßen in den Rollen des Notars und der des Hauskäufers Holger Neureich.

Ebenfalls überzeugend waren Manfred Schwieren als Enkelsohn der verstorbenen Großeltern. Nicht zuletzt überzeugten auch Eveline Nobis als Anja, als die liebenswerte Verlobte, und auch Jacki Bischoffs bewährte sich in seiner Rolle als Schwiegersohn Helmut.

(kvm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Ausverkaufte Premieren-Abende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.