| 00.00 Uhr

Jüchen
Bald sieben neue Firmen an Robert-Bosch-Straße

Jüchen: Bald sieben neue Firmen an Robert-Bosch-Straße
Bald wird es im Gewerbegebiet noch mehr Baustellen geben. Wirtschaftsförderin Annika Schmitz hofft nun auf weitere Flächen für kleinere Firmen. FOTO: L. Berns
Jüchen. Das Gewerbegebiet wird 2018 komplett besiedelt sein. Die Gemeinde denkt bereits an Erweiterung, sie benötigt weitere Gewerbeflächen. Von Carsten Sommerfeld

Das 4,3 Hektar große Gewerbegebiet an der Robert-Bosch-Straße neben Polo geht der Vollendung entgegen, 2017 werden dort etliche Firmen mit dem Neubau starten. "Nach dem derzeitigen Stand wird das Gewerbegebiet etwa Mitte 2018 voll bebaut sein. Die Unternehmen sind interessiert, schnell zu beginnen", berichtet Annika Schmitz, Wirtschaftsförderin der Gemeinde Jüchen. 92 Arbeitsplätze und zwölf Ausbildungsplätze werde es nach Fertigstellung an der Robert-Bosch-Straße geben. "Etwa 15 Arbeitsplätze davon werden neu geschaffen", betont Schmitz.

Ein Erfolg, doch es könnten noch mehr Betriebe dort angesiedelt werden. "In den vergangenen Wochen gab es mehrere Anfragen von Firmen." Das Problem: die Flächen dort sind ausverkauft. Die Gemeinde denkt nun an eine Erweiterung das Gebiets. "Wir stehen mit dem Eigentümer in Kontakt. Die zusätzliche Fläche würde uns die Perspektive eröffnen, weiteren Unternehmen Grundstücke, insgesamt etwa 10.000 Quadratmeter, anbieten zu können," erläutert Wirtschaftsförderin Annika Schmitz.

Doch erst einmal steht der Zuzug von sieben Unternehmen auf das bisherige Areal an. Der jüngste Vertrag wurde laut Schmitz mit einem Omnibusbetrieb geschlossen. Dabei handelt es sich um den 1927 gegründeten Kraftverkehr Gerresheim. Das Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitern und 32 Bussen hat seinen Standort bislang an der Odenkirchener Straße. "Unser Betrieb liegt mitten im Wohngebiet, zudem ist es hier eng", erläutert Verkehrsleiter Kai Schotten. "Am neuen Standort haben wir mehr Platz." Der Kraftverkehr siedelt auf ein rund 6500 Quadratmeter großes Areal um. "Mit dem Gewerbegebiet Robert-Bosch-Straße wollten wir ortsansässigen Unternehmen Erweiterungsmöglichkeiten bieten, um sie bei uns zu halten", betont Schmitz.

Weitere Unternehmen, die künftig ihre Adresse an der Robert-Bosch-Straße haben, sind ein Automobil- und Motorrad-Vertragshändler, eine Industrievertretung eines Kaffeevollautomaten-Herstellers, eine Schreinerei aus Neuss, ein Unternehmen, das in den Bereichen Sicherheit, Brand- und Arbeitsschutz aktiv ist, sowie ein Betrieb für Kraftfahrzeughandel und -werkstatt. Zudem entsteht ein Gewerbekomplex, der vermietet wird.

Nach Vergabe aller Grundstücke an der Robert-Bosch-Straße "fehlen uns Flächen für kleine und mittlere Unternehmen", sagt Annika Schmitz. "Wir suchen Erweiterungsmöglichkeiten im Umfeld und leer stehende Gewerbeimmobilien, bei denen wir vermitteln können."

Das 40 Hektar große interkommunale Gewerbegebiet mit Möchengladbach sei für Unternehmen mit größerem Platzbedarf gedacht, Zalando will im Regiopark weitere 500 Arbeitsplätze schaffen. Flächen auch für kleinere Firmen soll es im interkommunalen Gewerbegebiet mit Grevenbroich geben, doch bis zur Ansiedlung dort dauert es noch. "Ich denke, dass wir 2020 mit der Erschließung beginnen können", sagt Annika Schmitz.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Bald sieben neue Firmen an Robert-Bosch-Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.