| 09.47 Uhr

Jüchen
Bürger machen klar Schiff fürs Frühjahr

Jüchen: Bürger machen klar Schiff fürs Frühjahr
Auch Kinder waren beim Müllsammeln in Otzenrath mit von der Partie. Ihre Eltern hatten sie aus erzieherischen Gründen mitgenommen. FOTO: Andreas Baum
Jüchen. In Bedburdyck und Otzenrath sammelten Bürger am Samstag achtlos weggeworfenen Müll ein. In allen Orten beteiligten sich auch Kinder und Jugendliche am "Frühjahrsputz". Auf sie sollen die Aktionen einen erzieherischen Effekt haben. Von Christian Kandzorra

Der Fund mehrerer leckender Kanister Altöl waren vor zwei Jahren der traurige Höhepunkt der Dorfreinigung in Otzenrath. Damals musste sogar die Feuerwehr ausrücken und helfen, das umweltschädliche Öl zu beseitigen. Diesmal verlief die traditionelle Reinigungs-Aktion im Ort etwas ruhiger. Genug Müll fanden die 30 ehrenamtlichen Helfer aber trotzdem: Rund fünf Kubikmeter sind zusammengekommen. "Häufig zugemüllt ist etwa der Bereich an der Bahntrasse", sagt Dorfgemeinschafts-Vorsitzender Dirk Weidemann. Auch diesmal gab es an dieser Stelle wieder genug aufzusammeln. "Ich habe aber insgesamt den Eindruck, dass weniger Müll in Otzenrath liegt, als in den vergangenen Jahren," meint er.

Dennoch verärgert es ihn und andere Helfer, dass Unbekannte offenbar immer wieder schwer zu entsorgende oder sperrige Dinge gezielt in der Landschaft entsorgen. "Diesmal haben wir zum Beispiel vier Autoreifen gefunden", berichtet Weidemann. Fundstücke wie Altölkanister, Einbauküchen oder Elektrogeräte sind den Otzenrathern diesmal jedoch erspart geblieben. Die Dorfgemeinschaft will mit der Reinigung des Ortes aber nicht nur für eine saubere Heimat sorgen. Im Fokus der Aktion steht auch der erzieherische Aspekt. So waren erfreulich viele Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern am Samstag gekommen, um, ausgerüstet mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen, den Unrat fachgerecht zu entsorgen und zu sehen, wie aufwendig es sein kann, achtlos weggeworfene Verpackungen, Plastikteile oder Flaschen aufzusammeln. "Ich vermute, dass sich auch deshalb bei uns viele Familien angesprochen fühlen, weil das Vereinsleben hier eine große Rolle spielt", betont Dirk Weidemann.

Bin Bedburdyck-Stessen packten viele Helfer beim Mülleinsammeln in diesem Ortsrteil mit an. FOTO: Anja Tinter

Das ist in Bedburdyck-Stessen ähnlich. Dort räumten Mitglieder des Bürgerschützenvereins (BSV) gemeinsam mit anderen Freiwilligen auf. Zusammengekommen sind dort zwölf prall gefüllte Müllsäcke sowie kuriose Dinge wie alte Fahrradreifen oder noch original verschlossene Getränkeflaschen. "Viel Müll kommt immer an den Ortseingängen zusammen", sagte Heinz-Georg Scharner. Er packte als einer von rund 40 Freiwilligen mit an. Dabei war auch Schützenkönig Hans-Peter Schmitz, der sich seiner Heimat sehr verbunden fühlt. Die solle sauber bleiben, wünscht er sich.

Organisiert wurde die Dorfreinigung in Bedburdyck-Stessen vom stellvertretenden BSV-Präsidenten Heinz-Josef Oellers, der sich besonders über die starke Beteiligung der Edelknaben und Jungschützen freute. "Es sind deutlich mehr Helfer dabei, als in den vergangenen Jahren. Und je mehr Leute mit anpacken, desto schneller sind wir fertig", freut sich der 67-Jährige über das Engagement der Helfer. So war die Aktion in Bedburdyck-Stessen, genau wie in Otzenrath, bereits nach wenigen Stunden beendet. Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Gemeinde Jüchen holen den gesammelten Müll nun ab und entsorgen ihn fachgerecht.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Bürger machen klar Schiff fürs Frühjahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.