| 00.00 Uhr

Jüchen
Bürgermeister ehrt drei Ehrenamtler für ihr Engagement

Jüchen: Bürgermeister ehrt drei Ehrenamtler für ihr Engagement
Harald Zillikens (v.l.) ehrte Wolfgang Kuhn, Anna Gertrud Jansen und Franz Wilhelm Förster. FOTO: Norbert Wolf
Jüchen. Wolfgang Kuhn, Anna Gertrud Jansen und Franz Wilhelm Förster wurden stellvertretend für alle Ehrenamtler in Jüchen gewürdigt.

Drei Ehrenamtler hat Bürgermeister Harald Zillikens jetzt für ihr Engagement geehrt. Zuvor sollten die Bürger Vorschläge im Rathaus einreichen, aus denen dann der Kulturausschuss die Auswahl traf. Geehrt wurden Wolfgang Kuhn, Anna Gertrud Jansen und Franz Wilhelm Förster. "Sie stehen damit stellvertretend für all die vielen ehrenamtlich Tätigen in unserer Gemeinde", sagte der Bürgermeister. Das Ehrenamt sei für viele Menschen in Jüchen ein ganz selbstverständlicher Teil ihres Alltagslebens: "In Jüchen setzen sich viele Menschen freiwillig und unentgeltlich für andere und das Gemeinwohl ein. Sie leisten damit einen ganz wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gemeinde und der Gesellschaft. Diese ehrenamtlichen Helfer tragen damit unsere Werte weit über unsere Gemeindegrenzen hinaus und sind ein Leuchtturm für vielfältige Lebenslagen", betonte Zillikens.

Es freute sich über die Auszeichnung sich Franz-Wilhelm Förster, der seit 1950 im Bürgerschützenverein Gierath-Gubberath aktiv ist. Er engagiert sich auch im Archivverein und gilt als "Gedächtnis" für Gierath-Gubberath. Sein Wissen rund um die Historie Gubberath sei fulminant. Auch der Erhalt der Mundart liege ihm sehr am Herzen. Ob bei der Aktion "Unser Dorf soll schöner werden" oder bei der Erarbeitung von Festschriften in Gierath-Gubberath: Ohne Franz-Willi Förster laufe nichts, wurde er geehrt.

Nicht weniger eindrucksvoll sei das Engagement von Anna Gertrud Jansen, lobte der Bürgermeister. Sie führe und steuere die Gierather Altenstube seit nunmehr 13 Jahren. Ob Weihnachten, Karneval, Ostern oder Erntedankfest, stets lasse sich Jansen etwas Besonders einfallen. Dabei organisiere sie alles mit drei verlässlichen Helferinnen. Und so werde auch deutlich, dass im Ehrenamt vieles im Team bewältigt werde.

Schließlich wurde auch Wolfgang Kuhn geehrt. Er ist Vorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in Jüchen, im Vorstand der Alten und Rentnergemeinschaft (ARG), er organisiert Referentenvorträge und Bustagesfahren und vieles mehr, das das gesellschaftliche und soziale Miteinander stärkt, wie Zillikens lobt. Auch die wöchentliche Wassergymnastik im Hallenbad Jüchen steht unter Kuhns Leitung.

Zillikens sagte: "Die Ehrenamtler sind Werbeträger, Botschafter des Ehrenamtes, Vorbilder für andere." Und der Bürgermeister hofft, dass "Jüchen nicht nur lebens- und liebenswert, sondern auch eine Mitmachgemeinde bleibt", wie er sagte. Zillikens ermunterte in seiner Rede gerade auch junge Menschen Verantwortung für das Gemeinwohl zu übernehmen.

Die Feierstunde wurde durch das Gitarrenduo Daniel März und Luke Pan umrahmt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Bürgermeister ehrt drei Ehrenamtler für ihr Engagement


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.