| 00.00 Uhr

Jüchen
Bürgerstiftung plant Konzerte und Vorträge

Jüchen: Bürgerstiftung plant Konzerte und Vorträge
Bereiten neue Aktionen vor: der Vorstand der Bürgerstiftung mit Georg Assmann, Manfred Ridderbusch, Andrea Wassenberg und Jürgen Liedmann (v.l.). FOTO: busch-
Jüchen. Die Jüchener Bürgerstifter planen bis Dezember zahlreiche Aktionen. Große Hoffnungen setzen sie in den laufenden Zustiftungsmarathon. Dort liegen sie im Mittelfeld. Von Daniela Buschkamp

Zwei Infoveranstaltungen am Gymnasium und an der Sekundarschule, zwei Gitarrenkonzerte mit Daniel März und die sechste Auflage des Weihnachtswunschbaums: Die Jüchener Bürgerstifter haben bis Dezember 2015 einige Aktionen geplant. "Wir wollen mit den Zinsen aus unserem Stiftungskapital Projekte für Jugendliche und für Senioren fördern", sagt Vorstandsmitglied Andrea Wassenberg (48).

Soeben beendet ist die Vergabe des Deutschen Bürgerpreises, den die Stiftungen mit der Sparkasse organisierten. In Jüchen siegte Daniel März in der Kategorie U 21. Als Alltagsheld wird Heinrich Küpper, der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Otzenrath, gewürdigt. Küpper hatte dort die neue Theatergruppe "Spielbühne Cappuccino" mitaufgebaut. Sie soll das Gemeinschaftsgefühl in den Umsiedlungsorten stärken. Die Bewerbungen seien spärlich eingegangen, schildern die Vorstandsmitglieder. Für sie umso unverständlicher, da mit den "Bundspechten" und mit Yvonne Hutmacher, die sich in der Jugendarbeit engagiert, zwei Jüchener auf Bundesebene erfolgreich waren: Die jungen Naturschützer wurden in Berlin ausgezeichnet, ebenso wie Hutmacher, der Bundespräsident Joachim Gauck dort den Bundesverdienstorden übergab.

Im vergangenen Jahr hatten die Bürgerstifter erstmals ein Konzert im Seniorenheim "Haus Maria Frieden" angeboten. "Das ist so gut angekommen, dass wir weitere Konzerte planen", sagt Vorstandsmitglied Jürgen Liedmann (61). Am Freitag, 25. September, 16 Uhr, wird Daniel März in der ASB-Tagespflege in Hochneukirch spielen; einen Tag später im Garzweiler Seniorenzentrum "Carpe diem". Am Sonntag, 20. September, übernimmt die Bürgerstiftung das Catering beim dritten Konzert im Schmölderpark: ab 14 Uhr, treten dort "Professor Bottleneck and the Juke Kings" auf.

Fortgeführt werden die Infoveranstaltungen über Gefahren im Internet und durch soziale Netzwerke. Im Gymnasium Jüchen wird am Dienstag, 8. September, Antje Rometsch vom Grimme-Institut erwartet. Ende August informiert die Kriminalprävention in der Sekundarschule über Cybermobbing.

Schwierig bleibt die Suche nach Spendern. "Wir sind eine kleine Bürgerstiftung", meint Manfred Riderbusch. Zudem seien viele Jüchener auf ihren Heimatort fokussiert. Deshalb plane man die Veranstaltungen für unterschiedliche Orte. Nun hofft man auf den Zustiftungsmarathon. "Dort liegen wir zurzeit im Mittelfeld", so Wassenberg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Bürgerstiftung plant Konzerte und Vorträge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.