| 00.00 Uhr

Jüchen
Classic Days feiern 70 Jahre Ferrari

Jüchen: Classic Days feiern 70 Jahre Ferrari
Ferrari wird mehrere Fahrzeuge ausstellen. FOTO: Udo GEisler/Classic Days
Jüchen. Schloss Dyck bei Jüchen wird vom 4. bis 6. August einer der Orte für eine große Geburtstagsfeier sein. Der berühmte italienische Autohersteller Ferrari feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Firmenbestehen. Von Marco Büren

Im Rahmen der Classic Days, die am ersten Augustwochenende zum zwölften Mal stattfinden werden, wird der Geburtstag für und mit den deutschen Freunden der Marke gefeiert - natürlich mit einem Teil des Fuhrparks aus Formel-1-Rennwagen und schnellen Straßenfahrzeugen.

Details zum Gastspiel von Ferrari nannten die Organisatoren der Classic Days gestern noch nicht. Ferrari habe sich noch nicht entschieden, welche Fahrzeuge zu sehen sein werden, und offen sei derzeit auch noch, ob auch ein prominenter ehemaliger Ferrari-Fahrer die Classic Days besuchen werde.

Eine Berühmtheit, die die zwölfte Ausgabe der Classic Days besuchen wird, steht aber schon fest. Es ist der mehrfache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl aus Regensburg. Wie auch Ferrari wird Röhrl in diesem Jahr 70 Jahre alt. "Wir wollen diesen Geburtstag mit einem Aufgebot an Fahrzeugen würdigen, mit denen Röhrl unter anderem die Rallye Monte Carlo gewonnen hat", sagt Marcus Herfort vom Veranstalter. Außerdem wird Bernd Mayländer zum ersten Mal die Classic Days besuchen. Motorsportfreunde kennen ihn als langjährigen Fahrer des "Safety-Cars" in der Formel 1. Auch Mayländer wird mehrere Fahrzeuge über den Rundkurs bewegen.

Dieser ist nur einer von zwölf Teilen der Oldtimer-Veranstaltung, die wieder sehr vielfältig werden soll. Während auf dem Rundkurs alte Rennwagen bewegt werden, geht es im Schlosspark ruhiger zu. Dort wird neben den Edel-Karossen aus den Goldenen Zwanzigern gepicknickt, auch die kleinen "Helden des Wirtschaftswunders", wie das Goggomobil oder der VW Käfer, werden im Park zu finden sein. Und auf dem Dycker Feld werden Tausende Oldtimerfreunde erwartet, die sich dort mit ihren Fahrzeugen aufbauen werden.

Das bunte Programm lockt neben den Experten auch immer mehr Menschen an, für die Oldtimer eigentlich nebensächlich sind. "Unser Ziel war und ist es immer noch, die Classic Days als eine große Familienveranstaltung für jeden zu betrachten", sagt Rüdiger König vom Verein Classic Days. Schließlich gebe es ja nicht nur alte Autos zu bestaunen, sondern auch die tolle Kulisse des Schlosses. Und König schwärmt weiter: "Es gibt viele Menschen, die sich auch in der Kleidung den Oldtimern anpassen. Sie machen damit einen Besuch der Classic Days zu einer sehenswerten Zeitreise."

Apropos Zeitreise: Bei der Ankündigung der "Geburtstagskinder" blickte Jürgen Spanjer von der Stiftung Schloss Dyck in die Vergangenheit: "Ich hätte 2006, als wir mit dem ausrichtenden Verein die Classic Days ins Leben gerufen haben, nicht mit dieser Besucher-Entwicklung gerechnet." Für die Zeit vom 4. bis 6. August 2017 werden wieder mehr als 10.000 Besucher auf Schloss Dyck erwartet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Classic Days feiern 70 Jahre Ferrari


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.