| 00.00 Uhr

Jüchen
Dammer Schützen erleben auch im Regen beste Fest-Stimmung

Jüchen: Dammer Schützen erleben auch im Regen beste Fest-Stimmung
Strahlten gestern bei ihre Königsparade: Damms neue Regenten Ralf und Sandra Oerding inmitten ihres Hofstaats. FOTO: A. Tinter
Jüchen. Schützenfest in Damm - das hat was. "Wir sind sehr zufrieden", resümierte gestern Heinz-Georg Esser, Präsident der Dorfgemeinschaft: "Positiv ist vor allem, dass auffallend viele junge Leute aus dem Ort und der Umgebung gemeinsam mit uns feiern." Gute Stimmung hat in Damm offenbar nichts mit dem Wetter zu tun. Von Karin Verhoeven

Der beliebte Fackelzug, der samstagabends vor der Verabschiedung des amtierenden Königspaares durch das Dorf zieht, fiel diesmal buchstäblich ins Wasser. König Thomas und seine Königin Marion Daumen-Lugt nahmen es gelassen: "Alles in unserem Königsjahr war super - und wir hatten bisher bei allen Terminen gutes Wetter."

Zum Krönungsball herrschte "volles Haus", es wurde sogar im Bereich des Vorzeltes ausgelassen zur Musik der Partyband "Different Colors" getanzt. Aus Aldenhoven und Hemmerden waren große Abordnungen da - heute werden Gäste aus Wallrath, Steinforth-Rubbelrath und Glehn erwartet. An allen Tagen waren Schützen aus Monheim-Baumberg mit fast 80 Leuten vertreten. "Das hat aber nichts damit zu tun, dass unsere neue Königin aus Baumberg stammt", erklärte der Präsident. Denn bereits seit sieben Jahren kommt die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg nach Damm und genießt das Schützenwesen auf der linken Rheinseite.

Um 21.10 Uhr war es soweit: Das Königsilber wechselte zu Ralf und Sandra Oerding von den "Rösije Bosche" - der Auftakt für einen tollen Krönungsball. Gestern Morgen bei der Schützenmesse im Nikolauskloster gab es einen weiteren Höhepunkt: Regionaldekan Ulrich Clancett weihte die neue Fahne der Dorfgemeinschaft, die exakt dem Original der ursprünglichen Fahne nachempfunden ist, die die Künstlerin Helly Driesen 1958 bis 1960 gestickt hatte. Beim Frühschoppen verlieh Regimentschef Manfred Esser seinen Oberstorden an Günther Schönen, der den Kirmesplatz pflegt.

Riesigen Applaus für ihre geleistete Arbeit bekamen Heinz-Georg Esser, der nach 18 Jahren sein Präsidentenamt niederlegt, und Toni Stirken, der nach 40 Jahren sein Kassierer-Amt aufgeben möchte.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Dammer Schützen erleben auch im Regen beste Fest-Stimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.