| 00.00 Uhr

Jüchen
Das kleine Wey feiert sein großes Scheunenfest

Jüchen: Das kleine Wey feiert sein großes Scheunenfest
Holten mit ihren volkstümlichen Klängen die Besucher locker von Stühlen und Bänken: die Musiker der "Fichtenklopper". FOTO: Georg Salzburg
Jüchen. Party, Kinderprogramm, Aufführungen und Musik: Mit diesem Mix traf die Dorfgemeinschaft den Geschmack der Gäste. Von Karin Verhoeven

Ansturm auf das 189 Einwohner zählende Wey: Zum Scheunenfest in der ehemaligen Scheune der Familie Dürselen wuchs der kleine Ort erheblich. Die zweitägige Veranstaltung, einst ein Ersatz für ein Schützenfest, erlebte eine gelungene 33. Auflage. Wilhelm Dauben, seit sechs Monaten Chef der Dorfgemeinschaft, meinte zufrieden: "Beide Tage liefen gut - der Sonntag sogar noch besser als der Samstagabend." Am Sonntag waren viele Familien gekommen und nutzen das Programm zum Nulltarif.

Am Samstag konnte Party gemacht werden - bis halb drei Uhr morgens ging es hoch her. DJ Axel Breuer erwies sich als Glücksgriff, er sang, spielte Keyboard und Saxofon. Eine Familie aus Neuenhoven freute sich über den Tombola-Hauptgewinn, eine Rattan-Sitzgruppe für den Garten, eine Familie aus Wey-Hoppers konnte einen Tablet-Computer gewinnen. Joleen (7) aus Kleinenbroich war stolz auf ihre gewonnene Holzliege. Wann sie diesen Gewinn benutzen will? "Wenn wir in Urlaub fahren", sagte sie strahlend.

Hüpfburg, Torwandschießen, Malen und Hestalten gehörten zum Kinderprogramm. Sehr gefragt waren Melanie Dauben und Michelle Niklas, die die kleinen Besucher schminkten. "Teilweise standen die Kinder Schlange bei uns", erzählte Dauben. Die Erwachsenen genossen indes die vielen selbst gebackenen Torten in der Cafeteria. Viel Bewunderung gab es für die Taiko-Trommlergruppe "Sandaiko" des Karate-Dojo "Sandokan", die ihr Programm mit vollem Körpereinsatz präsentierte. Werbung, die funktionierte: Sechs Damen waren davon so angetan, dass sie sich spontan zum Trommelkurs bei "Dance4Art" in Jüchen anmeldeten. Auch die Hip-Hop-Aufführungen des Instituts begeisterten. "Clown Pepe" aus Mönchengladbach zog die Kinder mit witzigen Dialogen und lustigen Luftballonfiguren in den Bann.

Den krönenden Abschluss des Scheunenfestes bot die vielseitige Combo "Fichtenklopper" - früher bekannt als "Fidele Musikanten". Da blieb kein Gast mehr auf dem Stuhl oder der Bank.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Das kleine Wey feiert sein großes Scheunenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.