| 00.00 Uhr

Jüchen
Das Kolping-Theater präsentiert sein bislang lustigstes Stück

Jüchen: Das Kolping-Theater präsentiert sein bislang lustigstes Stück
Heinrich Küpper (v.l.) mit Jupp Speckmann und Manfred Schwieren in einer der ulkigsten Szenen auf der Kolping-Bühne. FOTO: kvm
Jüchen. Restlos ausverkauft war die Premiere "Kreuzfahrt im Schweinestall", dem neuen Lustspiel der Kolping-Spielbühne "Cappuccino". Hoch ging es her, und die Zuschauer lachten Tränen. Schon im Vorfeld hatten Spielleiter Erwin Küpper und Regisseur Ernst Krahwinkel angekündigt: "Das ist das lustigste Stück, das wir bisher einstudiert hatten." In dieser Inszenierung gab es etliche Szenen, die die Lachmuskeln überstrapazierten. Bürgermeister Harald Zillikens sagte: "Es ist Jüchens einzige Volksbühne, und ich bin begeistert, wie gut die sich entwickelt hat."

So trat Heinrich Küpper (der Vorsitzende der Kolpingsfamilie) mutig mit Stiefeln, bloßem Oberkörper und Schwimmflügeln auf, denn als Saufkumpan von Bauer Jupp Speckmann war er an dessen Stelle zu einer gewonnenen Reise auf dem Kreuzfahrtschiff "Costa da Drama" ins Mittelmeer gestartet. Das Schiff sinkt und Walter (Heinrich Küpper) rettet sich mit den Schwimmflügeln an Land, um von dort nach Otzenrath zu trampen. Nicht minder komisch sein etwas fülliger Freund, der Bauer Jupp Speckmann (Manfred Schwieren), der auf die Kreuzfahrt verzichtet, weil er vor Wasser pure Angst hat. Stattdessen versteckt er sich im Heuschober über dem Schweinestall. Das Chaos ist perfekt, als er auf der verzweifelten Suche nach frischer Wäsche mit nichts als einer langen Unterhose bekleidet durchs Haus rennt und lediglich Frauenbekleidung und eine Perücke findet.

Als er entdeckt wird, gibt er sich als Judith aus, die eine Halbschwester von Jupp und das Ergebnis einer Samenspende gewesen sei. Der liebestolle Polizist Bernd Becker ((Michael Thomaßen) bringt Judith schließlich in arge Nöte und die Zuschauer zum Kreischen vor Vergnügen. Umschüler Jan (Lothar Scheufen), der gegen den Willen des Bauern mit dessen Tochter Anna (Sabine Scheufen) poussiert, durchschaut die Situation. Er hilft dem Bauern aber dennoch aus der Patsche - natürlich nicht ohne Gegenleistung. Ganz toll und nicht unmaßgeblich beteiligt an dem höchst amüsanten Verwechslungsspiel sind auch die Klatschtante Lisa Poppe (Regina Lorenz), Gisela Wienands als Walters Frau Marie, Evelyne Nobis als Gerda, die Frau von Bauer Jupp Speckmann und Nina Küpper als Bürgermeisterin Karin Hansen.

(kvm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Das Kolping-Theater präsentiert sein bislang lustigstes Stück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.