| 00.00 Uhr

Jüchen
Der BSHV spendet 1100 Euro an zwei Sozialprojekte

Jüchen. Der Bürgerschützen- und Heimatverein (BSHV) engagiert sich schon seit Jahrzehnten im sozialen Bereich und unterstützt ortsansässige aber auch überregionale Institutionen, Vereine und Personen. Bei seiner Generalversammlung und beim ökumenischen Gottesdienst auf dem Schützenfest hatte der BSHV 1100 Euro gesammelt, die jetzt beim Sommernachtskonzert an die Existenzhilfe Grevenbroich-Jüchen und an Dr. Ayse-Gül Schmidt vergeben wurden. Schützenpräsident Thomas Lindgens sagte: "Die Existenzhilfe Grevenbroich-Jüchen haben wir in diesem Jahr ausgewählt, damit ein Teil der Spenden in Jüchen bleibt und auch hier bei uns vor Ort Gutes bewirkt." Die Existenzhilfe hat elf ehrenamtliche Mitarbeiter und kümmert sich im Haus an der Rektor-Thoma-Straße um etwa 650 bedürftige Familien. Wöchentlich versorgt die Einrichtung 220 bis 250 Personen mit Kleidung und Lebensmitteln, bietet aber auch Raum für Gespräche und Hilfe oder ganz einfach auch einen Ansprechpartner für bedürftige Menschen.

Ebenfalls 550 Euro bekam die Berliner Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgin Dr. Ayse-Gül Schmidt vom Chartité Campus Virchow Klinikum. Lindgens erklärte dazu: "Diese Fachärztin engagiert sich beispielhaft für Kinder mit Lippen- Kiefer- und Gaumenspalten und unterstützt betroffene Eltern durch Aufklärungs- und Informations-Kampagnen. Und sie nutzt immer einen Teil ihres Urlaubs dazu, erkrankte Kinder in ärmeren Ländern - etwa Indien und Vietnam- unentgeltlich zu operieren und über Jahre unentgeltlich zu betreuen." All das finanziert Ayse-Gül Schmidt durch Spenden und durch ihr eigenes Einkommen.

(kvm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Der BSHV spendet 1100 Euro an zwei Sozialprojekte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.