| 00.00 Uhr

Jüchen
Die CDU Jüchen unterstützt Heveling und Lienenkämper

Jüchen. Der CDU-Gemeindeverband will Lienenkämper auf die Regierungsbank helfen und Heveling weiter in Berlin sehen. Von Gundhild Tillmanns

Verfrühte Wahlkampfstimmung herrschte bei der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes. Die Vorstandsherren trugen die Krawatten im CDU-Orange zu dunklen Anzügen, Ortsvorsitzende Sandra Lohr als einzige Frau an der Spitze der Jüchener Christdemokraten einen orangefarbenen Schal. Überrascht war dann niemand, als weder für den CDU-Landtagsabgeordneten Lutz Lienenkämper, noch für den Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling Gegenkandidaten oder gar Mitbewerber aufstanden. Da mussten auch gar nicht erst die Stimmzettel ausgefüllt und es musste nicht zu den Urnen geschritten werden: Einstimmig will der CDU-Gemeindeverband Jüchen Heveling für weitete vier Jahre in Berlin und Lienenkämper in Düsseldorf möglichst auf den Regierungsbänken sehen.

Lienenkämper gab gleich zweimal das Versprechen ab: "Ich bin so motiviert wie am ersten Tag." Er ist seit 2005 im Landtag und war von März 2009 bis Juli 2010 Minister für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Er habe sowohl die Regierungsarbeit von innen, als auch die "harten Oppositionsbänke in Düsseldorf gedrückt", sagte Lienenkämper und appellierte, die CDU Jüchen möge ihn dabei unterstützen, dass mit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 "mit der CDU endlich wieder eine bessere Regierung ans Ruder kommt".

Der 43-jährige Ansgar Heveling kandidiert, auch mit der Unterstützung der CDU Jüchen, erneut für den Bundestag, der am 17. oder 24. September 2017 gewählt wird. Für beide Kandidaten gilt natürlich noch der mehr formale Vorbehalt der Zustimmung durch die Wahlkreisvertreterversammlungen aus allen Städten und Gemeinden.

Überraschungen wären allerdings aus Lienenkämpers und Hevelings Wahlkreisen ungewöhnlich. Heveling ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit einem halben Jahr Vorsitzender des Innenausschusses, nachdem Wolfgang Bosbach dieses Amt niedergelegt hatte. Heveling war von 2005 bis 2009 stellvertretender Leiter des NRW-Finanzministeriums und von 2003 bis 2005 Referent für Verkehrspolitik bei der CDU-Landtagsfraktion. Er sagte in Jüchen: "Ich möchte gerne für weitere vier Jahre meine gesamtpolitische Arbeit in Berlin fortsetzen, zugleich aber meinen Wahlkreis vor Ort nicht aus dem Blick verlieren." Die fünf Städte und Gemeinde seines Wahlkreises seien ihm sehr wichtig, betonte Heveling. Große Freude habe er aber auch an Herausforderungen und neuen Aufgaben, wie sie ihm jetzt als dem neuen Vorsitzenden des Bundesinnenausschusses gestellt würden. Und auch Heveling setzt auf die Wahlkampfhilfe aus Jüchen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Die CDU Jüchen unterstützt Heveling und Lienenkämper


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.