| 00.00 Uhr

Jüchen
Die Gitarristen-Elite kommt nach Jüchen

Jüchen: Die Gitarristen-Elite kommt nach Jüchen
Daniel März (vorne) und Arne Harder veranstalten den Gitarrenwettbewerb. FOTO: Berns, Lothar (lber)
Jüchen. Daniel März und Arne Harder veranstalten das erste internationale Gitarrenfestival in Jüchen mit Wettbewerb und Konzerten. Von Gundhild Tillmanns

Zum ersten Mal gibt es in Jüchen einen internationalen Gitarren-Wettbewerb, den Daniel März und Arne Harder vom 11. bis 13. November veranstalten. Mit diesem Festival und Wettbewerb holen die beiden Musiker aus Jüchen außerdem für eine Konzertreihe hochkarätige Gitarrenvirtuosen und namhafte Professoren nach Jüchen. Harder sagt: "Jüchen ist besonders gut geeignet für einen solchen Wettbewerb. Die Gemeinde liegt im Einzugsbereich der großen Musikhochschulen Köln, Düsseldorf und Aachen. Und sie liegt an der Autobahn und ist auch mit der Bahn für die Studenten gut zu erreichen", betonen März und Harder.

Aufwendig und teuer sei es, einen solchen Wettbewerb zu organisieren, gibt Harder zu. Aber die Jüchener Bürgerstiftung habe eine größere Summe beigesteuert, berichtet Daniel März. An solchen Wettbewerben teilzunehmen, sei gerade auch für Berufsmusiker ausgesprochen wichtig, betont Harder, der seit viele Jahren Gitarre unterrichtet und seit 2009 auch Dozent an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf ist. Wer bei einem Wettbewerb gut abschneide, gewinne an Bekanntheit und Reputation. Beides sei unerlässlich für Musiker, wenn sie für Konzerte gebucht werden wollen. Ihre guten Kontakte zu Hochschulprofessoren ermöglichen es Harder und vor allem Daniel März, namhafte Kapazitäten wie Professor Hubert Käppel nach Jüchen zu holen. Der 18-jährige Abiturient Daniel März hat bereits etliche Meisterkurse, auch bei Käppel, absolviert und kennt daher "die Szene".

So werden die Professoren Hubert Käppel und Hans-Werner Huppertz nicht nur mit anderen die Jury des Wettbewerbs stellen, sie geben auch Konzerte im Rahmen des Wettbewerbs. Zur Jury und den Konzertteilnehmern gehören außerdem Tristan Angenendt, Sotiris Malasiotis, Daniel März und Arne Harder.

Beim großen Abschlusskonzert mit Preisverleihung am 13. November, ab 19 Uhr, in der evangelischen Hofkirche in Jüchen werden die Wettbewerbssieger natürlich auch zu hören sein. Meisterkurse durch die Juroren gehören ebenfalls zum Programm des großen Gitarren-Festivals.

Dem internationalen Gitarrenwettbewerb für Erwachsene, der in Haus Katz stattfinden wird, geht ein Jugendwettbewerb vom 22. bis 23. Oktober voraus. Dabei können die Preisträger Gutscheine für Meisterkurse und Konzerte gewinnen. Während beim Jugendwettbewerb keine eingeschriebenen Musikstudenten zugelassen sind, eröffnet sich beim internationalen Wettbewerb im November das Teilnehmerfeld Studenten, Berufsmusikern und allen Gitarristen, die diese besondere Herausforderung eingehen wollen.

Allerdings sind die Teilnehmerzahlen begrenzt, wie Harder und März betonen. Maximal 25 Gitarristen können sich der Jury stellen. Und vier haben sich laut Harder bereits angemeldet. Denn die Wettbewerbsausschreibung verbreite sich auch bei Facebook blitzschnell: "Auch alle Professoren sind mittlerweile bei Facebook", berichtet März.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Die Gitarristen-Elite kommt nach Jüchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.