| 11.30 Uhr

Jüchen
Dorfgemeinschaft plant ein Klompenbiwak

Jüchen. Es war eine gute Nachricht, die Winfried Clahsen, Kassierer der Dorfgemeinschaft Otzenrath, bei der Jahreshauptversammlung verkündete: "Kirmes 2009 fehlten nur fünf Euro zum Ausgleich aller Ausgaben." Von Karin Verhoeven

Bis zum vergangenen Jahr waren die Traditionsfeste der Otzenrather Vereine von RWE Power im Rahmen einer Nachentschädigung bezuschusst worden. Dass es die Otzenrather trotz oder dank ihrer zahlreichen Feste auch alleine schaffen werden, zeigte Clahsens Kassenbericht.

Weil Clahsen aus gesundheitlichen Gründen ein paar Jahre "Auszeit" von der Vorstandsarbeit braucht, übernimmt nun Robert Boetzkes das Amt. Die Aufgabe eines Adjutanten ist für die 32 Otzenrather Klompengruppen ebenfalls wichtig. Doch der bisherige Adjutant Günter Reinartz mochte das Angebot des zukünftigen Otzenrather Klompenkönigs Herbert Brockerhoff vom Reiterzug nicht in Anspruch nehmen, aufs Pferd zu steigen. So wird der amtierende König Stefan Groß Adjutant und am Kirmessonntag Ersatz aus dem Vorstand erbitten.

Sehr wichtig sind der Otzenrather Dorfgemeinschaft ihre beiden eigenständigen Abteilungen "Geschichtskreis" und "Bürgervertretung". Gert Behr vom Geschichtskreis und Achim Groß von der Bürgervertretung werden ab sofort als Beisitzer im Vorstand mitarbeiten.

Neu soll in diesem Jahr ein Klompenbiwak sein. Einzelheiten werden mit den Zügen abgestimmt. In jedem Fall wird ab sofort der Veranstaltungskalender aller Vereine im Internetkalender ersichtlich sein. Die Internetseite www.otzenrath.de hat es inzwischen auf 249300 Zugriffe gebracht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Dorfgemeinschaft plant ein Klompenbiwak


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.