| 00.00 Uhr

Jüchen
Drei Tage Schützenfest im Schatten des Nikolausklosters

Jüchen: Drei Tage Schützenfest im Schatten des Nikolausklosters
Das Königspaar Monika und Ulrich Reipen. FOTO: Dorfgemeinschaft
Jüchen. Das Königspaar Monika und Ulrich Reipen ist auch außerhalb der Festtage im Dorfleben und im Kloster ehrenamtlich engagiert.

Die Dorfgemeinschaft Damm zum Schützenfest vom 9. bis 11. September ein. Im Mittelpunkt stehen dann Ulrich und Monika Reipen, die nach dem Fackelzug am Schützenfestsamstag im Schützenzelt am Gürtelweg feierlich gekrönt werden. Beide stammen aus schützenfestbegeisterten Familien. Sowohl die Eltern des Königs, Heinrich und Martha Reipen, als auch die Eltern der Königin, Josef und Anneliese Norf, waren Königspaare der Dorfgemeinschaft Damm. Die Dammer Schützenkarriere von Ulrich Reipen startete 1971 im Jägerzug "Waldeslust". Fünf Jahre später gründete er mit einigen Kammeraden den Grenadierzug "Dä Ress dovon", dem er bis heute die Treue hält und aus dessen Reihen er der sechste König sein wird. Nachdem er in vergangenen Jahren bereits als Königsadjutant oder Minister für die Dorfgemeinschaft Damm repräsentiert hat, übernimmt er mit seiner Ehefrau Monika nun im Jahr 2017 selbst in der der Dorfgemeinschaft. das "Spitzenamt".

Die Dorfgemeinschaft Damm besteht aber nicht nur aus Schützenleben. Ulrich und Monika Reipen sind auf vielfältige Weise in die Dorfgemeinschaft eingebunden. Der König kümmert sich als Spielplatzpate um den Spielplatz am Gürtelweg, er pflegt das Klosterlindekreuz und das Wegkreuz am Dycker Weinhaus nebst näherer Umgebung. Er betreut im Gemeindeauftrag die Kriegsgräberstätte am Nikolauskloster, bietet ehrenamtlich Führungen durch das Nikolauskloster an und betreibt als Imker ehrenamtlich die Klosterimkerei des Nikolausklosters. Er ist Jäger, Jagdhornbläser und - wenn alle Wetterbedingungen stimmen - gelegentlich auch Motorradfahrer. Königin Monika hilft im Nikolauskloster ebenfalls an vielen Stellen ehrenamtlich aus. Sie unterstützt das Kloster an der Kuchenausgabe, beim Reinigen der Klosterkirche und beim Säubern der Gästezimmer. Darüber hinaus verstärkt sie die Alt-Stimmen im OMI-Chor. Für die Dorfgemeinschaft klopft sie jedes Jahr vor Schützenfest bei den Geschäftsleuten im Umland an und bittet um eine Spende.

Sie organisiert die gemütlichen Zusammenkünfte des "Geselligen Kreises" mit und tritt damit in die Fußstapfen ihrer Mutter, die das Seniorentreffen 1976 mit gründete. Als Ministerpaare sind Hermann und Irmgard Brass sowie Adolf Brass und Margret Brüggen mit dabei; und Lothar Norf ist der Königsadjutant.

Auftakt zum Schützenfest ist am Samstag, 9. September, 19 Uhr mit dem Antreten des Regiments am Festzelt zum Abholen des Königspaares. Der Krönungsball beginnt um 20.30 Uhr im Festzelt. Am Sonntag wird um 8.45 Uhr zum Kirchgang im Nikolauskloster angetreten. Nach dem großen Zapfenstreich ab 9.45 Uhr am Denkmal in Damm geht es zum Frühschoppen ins Festzelt. Die Königsparade startet um 15.45 Uhr. Ab 19 Uhr gibt es den Manöverball im Festzelt. der Festmontag beginnt um 10.30 Uhr mit dem Regimentsfrühschoppen. Ab 17.45 Uhr gibt es wieder eine Königsparade. Der Königsball beschließt ab 20.45 Uhr das Schützenfest.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Drei Tage Schützenfest im Schatten des Nikolausklosters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.