| 00.00 Uhr

Jüchen
Einen Tag war die Gitarre der Star in Workshops und Konzerten

Jüchen: Einen Tag war die Gitarre der Star in Workshops und Konzerten
Begeisterte in der Hofkirche mit seiner Gitarrone: Arne Harder FOTO: lber
Jüchen. Einen ganzen Tag lang konnten sich die Jüchener mit der Gitarre auseinandersetzen und, von Profis begleitet, den Unterricht auf dem Saiteninstrument erleben. Organisiert vom jungen Musiker Daniel März fanden jetzt im Rahmen der Jüchener Gitarrenkonzerte in den Räumlichkeiten der evangelischen Hofkirche mehrere Workshops und zwei Konzerte statt.

Die Meisterkurse leiteten außer Daniel März die Musiker Arne Harder, Katja Fernholz-Bernecker und Andreas Koch. Fernholz-Becker und Koch traten zusammen als Duo Accords galants auf und begeisterten das Publikum zum Abschluss des Abends mit einem beeindruckenden Konzert. Daniel März und Arne Harder gaben ihr Konzert schon in der Mittagszeit nach Ende des ersten Teils der Workshops. Danach ging es weiter mit offenem Unterricht.

"Wenn man sehen möchte, wie Gitarrenunterricht funktioniert, dann ist das die Möglichkeit. Der Unterricht ist offen, jeder, der möchte, kann vorbei schauen", luden die Profis ausdrücklich ein, nachdem sie das Mittagskonzert mit dem kurzen Stück "Vamos" beendet hatten. Zuvor hatte Arne Harder gezeigt, dass es an einem Gitarrenwochenende mehr als nur ein Instrument gibt, und begeisterte die Zuhörer mit seiner Gitarrone.

Daniel März freute sich über die Unterstützung der Evangelischen Kirchengemeinde: "In der Kirche herrscht die beste Akustik in ganz Jüchen. Solche Räume findet man nur schwer." Außerdem kann er von einem erfolgreichen Tag berichten: "Die Atmosphäre in den Kursen war sehr gut, alle haben sich gut verstanden und Freude an der Musik gehabt." Dem 18-Jährigen, der seit ungefähr acht Jahren Gitarre spielt, machte es am meisten Spaß, die Freude der Kursteilnehmer zu sehen und mit den anderen Dozenten zusammenzuarbeiten.

Nach diesem Erfolg geht es für alle Beteiligten weiter. Die ersten Pläne für die nächste Veranstaltung dieser Art werden schon geschmiedet. "Es steht allerdings noch nichts fest", betont März.

Was hingegen feststeht, ist der Termin für das nächste Konzert der Reihe in der kleinen Kirche: Am 11. Dezember wird Hubert Käppel von der Musikhochschule Köln spielen, der auch Daniel März unterrichtet. Die Karten kosten 10 (ermäßigt 6) Euro an der Abendkasse oder 8 (4) Euro im Vorverkauf oder nach Reservierung unter juechner-gitarrenkonzerte@web.de.

(Zi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Einen Tag war die Gitarre der Star in Workshops und Konzerten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.