| 00.00 Uhr

Jüchen
Electronic-Musik und Videokunst bei 007

Jüchen. Im Festkonzert zum Zehnjährigen des Projektchores 007 tritt auch das Ensemble Electronic ID auf.

Zum Festkonzert des Projektchores 007 am Samstag, 13. Mai, ab 20 Uhr, im Forum der Gesamtschule tritt auch das Ensemble Electronic ID auf. Grenzen überschreiten, Mauern durchbrechen und die Ohren für ungewohnte Klänge öffnen, dies alles möchten die Mitglieder dieses Kölner Ensembles mit Studenten der Musikhochschulen aus Köln, Essen und Detmold unter Leitung des gebürtigen Jüchener Pianisten Felix Knoblauch. Das Ensemble verbindet Klassik, Elektronik, Pop, Tanzmusik, Video und Internet. Im Festkonzert des Jüchener Projektchores 007 wird das Ensemble Electronic ID zwei Kostproben seines Programms geben - Darbietungen, wie es sie in Jüchen wohl bislang noch nicht zu hören und zu sehen gab.

Mit Illusionen spielt "Die Zwei" von Prof. Michael Beil: Ein vermeintlich interaktives Video wird zum Akteur in einem musikalischen Gebilde, das mit visuellen und akustischen Effekten spielt. Eröffnet wird das Konzert mit den Gitarristen Daniel März und Thomas Decker. März, der voraussichtlich ab Herbst sein Studium an der Musikhochschule Köln aufnimmt, ist trotz seiner jungen Jahre schon zu einer festen kulturellen Größe in Jüchen geworden. Thomas Decker erhielt mit sechs Jahren den ersten Instrumentalunterricht bei Stephan Hesse an der Musikschule des Hochsauerlandkreises. Bereits nach zwei Jahren Unterricht folgten erste erfolgreiche Teilnahmen bei "Jugend musiziert". Weitere Erfolge im Laufe der Jahre brachten ihn bis zur Bundesebene. Neben "Jugend musiziert" ist er außerdem Preisträger des Gevelsberger Jugendwettbewerbs für Gitarre 2015. Er absolvierte unter anderem Meisterkurse bei den Professoren Thomas Müller-Pering (Weimar), Andrew York (Atlanta), Gary Ryan (London), Hans-Werner Huppertz (Aachen), Andreas von Wangenheim (Karlsruhe), Zvonimir Tot (Chicago), Ricardo Gallén García (Weimar), Juan Carlos Arancibia (Dortmund) und Alfred Eickholt (Wuppertal). Seit 2015 ist er Schüler des Kölner Gitarrenprofessors Hubert Käppel und erhält Unterricht an der Koblenz International Guitar Academy. Als Gitarrist der Bigband der Glenn-Buschmann-Jazz-Academy gastiert er im In- und Ausland. Außerdem ist er Schüler dieser Akademie unter der Leitung des international erfolgreichen Saxophonisten Uwe Plath.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Electronic-Musik und Videokunst bei 007


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.