| 00.00 Uhr

Jüchen
Endabnahme für Baustellen der Glasfaser beginnt

Jüchen. "Wie weit ist die Gemeinde Jüchen mit der Endabnahme der Baustellen der Deutschen Glasfaser?", fragte SPD-Fraktionsvorsitzender Holger Witting in der jüngsten Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses. Ab nächster Woche beginne die Verwaltung mit der Endabnahme, antwortete Dezernent Oswald Duda. Geplant sei die Abnahme von möglichst bis zu fünf Baustellen pro Tag. Insgesamt werde man für die Abnahme aller Baustellen aber zwei bis drei Monate, einschließlich der Beseitigung von Mängeln, benötigen.

Laut Bürgermeister Harald Zillikens sind bis auf zwei Glasfaser-Baustellen in Stessen und an der Neusser Straße die Tiefbauarbeiten in der Gemeinde Jüchen abgeschlossen. Es fehlten allerdings noch einige Hausanschlüsse. Zillikens verhehlte seinen Unmut nicht und sprach von einer "erheblichen Zeitverzögerung". Aus Sicht der Verwaltung "geht es zu langsam", rügte der Bürgermeister. Wie berichtet, hatten sich auch vermehrt Jüchener nicht nur über Mängel bei den Tiefbauarbeiten, sondern auch über monatelanges Warten auf die Hausanschlüsse beschwert. Zudem klagten sie über eine mangelhafte bis kaum mögliche Kommunikation mit der Deutschen Glasfaser. Zillikens informierte im Hauptausschuss erneut über die Baustellen der Deutschen Telekom aktuell in Hochneukirch. Dort würden größere Verteilerkästen fürs Internet aufgestellt, allerdings keine Hausanschlüsse verlegt.

(gt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Endabnahme für Baustellen der Glasfaser beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.