| 00.00 Uhr

Jüchen
Feuerwehr-Chef: Unfall bei Einsatz

Jüchen: Feuerwehr-Chef: Unfall bei Einsatz
Großeinsatz an der L 71: Auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall kollidierte der Kommandowagen der Feuerwehr mit einem Mercedes. FOTO: D. Staniek
Jüchen. Kollision an der L 71 auf dem Weg zu Verkehrsunfall. Insgesamt drei Verletzte.

Auf dem Weg zu einem schweren Verkehrsunfall an der Schaaner Kreuzung ist Heinz Dieter Abels, Leiter der Feuerwehr Jüchen, gestern Abend mit seinem Kommandowagen selbst in einen Unfall geraten. Mit Martinshorn und Blaulicht wollte er einen vorausfahrenden Mercedes überholen, als dieser auf Höhe der Avia-Tankstelle zwischen Gierath und Jüchen plötzlich links abbog. Beide Wagen stießen zusammen. Das Feuerwehrauto landete im Graben, durch den Aufprall öffneten sich die Airbags.

Der Mercedes-Fahrer, der widerrechtlich auf das Tankstellen-Gelände abbiegen wollte, wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Einsatzkräfte vom Löschzug Gierath befreiten ihn. Der Mann hatte so starke Verletzungen erlitten, dass er ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Feuerwehr-Chef blieb unverletzt. Auch Bürgermeister Harald Zillikens kam zum Unfallort, um sich ein Bild von der Lage zu verschaffen. Beim Unfall in Schaan wurden zwei Menschen verletzt; per Hubschrauber kam einer ins Hospital.

Quelle: NGZ