| 00.00 Uhr

Jüchen
Gartenbauer aus Schlich ist heute in TV-Doku zu sehen

Jüchen. Einzigartige Bilder aus atemberaubender Perspektive zeigt der WDR heute, um 20.15 Uhr, in der außergewöhnlichen Dokumentation "NRW bei Nacht". Drohnen- und Hubschrauberausflüge ermöglichen spektakuläre Nachtaufnahmen, die in dieser Qualität und Dynamik erstmals gezeigt werden. Auch ein Korschenbroicher Unternehmen ist mit von der Partie: der Gartenbau von Beate und Christoph Schönges in Schlich.

"Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Betrieb für die Dokumentation zur Verfügung stellen durften", sagt Beate Schönges. Mit ihrem Mann unterstützt sie gerne Projekte, die den Beruf und die Branche hervorheben. In der Dokumentation wird das sogenannte Assimilationslicht in den Gewächshäusern der Schönges gezeigt. Auf einer Fläche von drei Fußball-Feldern stehen die Gewächshäuser am Ortseingang von Schlich; auf rund 7000 Quadratmetern arbeitet Christoph Schönges mit der speziellen Belichtungstechnik. Derzeit werden 20 Millionen wurzellose Stecklinge von Knollenbegonien und Petunien damit beleuchtet.

Die Macher von "NRW bei Nacht" zeigen Bilder, die man so noch nicht gesehen hat - mal pulsierend, mal sehr ruhig. Licht ist ein Zeichen für Produktivität und Wohlstand - aber auch für Verschwendung. Naturschützer kritisieren längst die Lichtverschmutzung über den Ballungsräumen und beklagen den "Verlust der Nacht". Der Film zeigt, wo es in NRW am hellsten, aber auch wo es noch wirklich dunkel wird. Der "Sternenpark Eifel" ist eine der wenigen Regionen, die nachts vor Licht geschützt werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Gartenbauer aus Schlich ist heute in TV-Doku zu sehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.