| 00.00 Uhr

Jüchen
Haus- und Autoeinbrecher auf Beutezug durch Jüchen

Jüchen. Einbrecher schlugen jetzt fast gleichmäßig auf das Gemeindegebiet verteilt von Freitag an bis gestern an verschieden Orten zu. Am Sonntag wurde zwischen 18.30 und 22 Uhr in ein Haus an der Weststraße in Hochneukirch durch ein auf Kipp stehendes Schlafzimmerfenster eingebrochen. Nach Angaben der Polizei schauten die Hausbewohner währenddessen in aller Ruhe fernsehen. An der Ulmenstraße in Gubberath muss zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 0.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden sein. Es fehlten Geld und Unterhaltungselektronik.

Gierather Bürger machten die Polizei am Freitagabend auf vier verdächtige Personen aufmerksam, die sich im Bereich "Am Engelrath" befanden und anschließend ohne Licht mit einem silbernen Audi mit Kölner Kennzeichen in Richtung Bedburdycker Straße wegfuhren. "Offensichtlich hatte das Quartett zuvor versucht, die Terrassentür eines Hauses an der Pestalozzistraße aufzubrechen", meint die Polizei, deren Fahndung erfolglos verlief. Sie bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 02131 3000.

Erfolgreich verlief die Fahndung nach einem Pkw-Aufbruch gestern gegen 0.45 Uhr an der Bahnhofstraße in Hochneukirch. Aufgrund von Zeugenhinweisen stellte die Polizei einen 29-jährigen Jüchener, der noch den Hammer bei sich hatte, mit dem er eine Autoscheibe eingeschlagen hatte. Aus dem Pkw hatte er eine wertlose Geldbörse gestohlen, die er beim Eintreffen der Polizei bereits weggeworfen hatte.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Haus- und Autoeinbrecher auf Beutezug durch Jüchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.