| 00.00 Uhr

Jüchen
Hurra, endlich beginnen die Sommerferien!

Jüchen: Hurra, endlich beginnen die Sommerferien!
Simon, Johanna, Lennart, Benedikt, Tom und Tim (vordere Reihe, v.l.) sowie Lukas, Jana, Lea, Johanna, Lilli und Julia (v.l.) sind startklar für die Ferien. FOTO: A. Tinter
Jüchen. Sonnenbrille, Hut, Piratentuch: Für die Viertklässler der Jüchener Grundschule "In den Weiden" kann' s losgehen. Von Daniela Buschkamp

Endlich Ferien! So wie die Kinder der Jüchener Grundschule "In den Weiden" werden heute viele aufatmen. Tornister in die Ecke, Bücher mit einem endgültigen Knall zuklappen, stattdessen Sonnenbrille aufsetzen und Füße hochlegen - das klingt richtig gut. Aber reicht das für sechs Wochen? Nicht wirklich. Lilly, Johanna, Lennart und ihre Mitschüler aus den vierten Klassen sind sich sicher: Diese Sommertage werden einfach traumhaft.

Kein Stress, keine Hektik, kein Wecker, einfach noch einmal rumdrehen: Dieses wohlige Gefühl von "Ich bleib dann mal liegen": Darauf freut sich Tom: "Ich schlafe aus, lass das Frühstück ausfallen, gehe nochmal nach oben, wieder ins Bett." Wenn er ausgeschlafen ist, dann lässt er auch die Lego-Ninjago-Figuren und -Fahrzeuge erwachen. Mit seiner Familie wird Tom ins Allgäu reisen; er freut sich auf die Natur dort: "Das ist einfach schön." An den See gehen, schnorcheln, tauchen und mit der Lupe Insekten aufspüren ("Die finde ich süß!") - das ist für Tom ein perfekter Tag.

Mit dem Pferd am Strand entlang galoppieren - das wäre für die zehn-jährige Jana Ferienglück pur. Die Viertklässlerin begeistert sich fürs Reiten und Voltigieren. Warum der nächste Urlaub für sie ein besonderer wird: "Dann nehmen wir das erste Mal unseren Hund mit." Und auch zuhause wird Jana sich nicht langweilen: Schwimmen, Freunde treffen und Waveboard fahren steht auf ihrem Programm. Ferien ohne Pferd kann sich auch Julia nicht vorstellen: "Am liebsten würde ich zum Lindenhof und Bobby reiten. Das ist ein tolles Pferd", schwärmt die Neunjährige.

Benedikts perfekter Urlaub findet in einer Villa am Strand statt: "Mit Pool, Palmen und klarem Wasser, in dem man Fische beobachten kann." Stattdessen geht's für den Neunjährigen und seine Familie nach Österreich in die Berge - natürlich nicht ohne Benedikts neues Longboard. In die Traumvilla am Strand würde auch Lea (9) einziehen.

Sie wird verschiedene Urlaubsziele ansteuern. Was ihr Spaß macht: "Mit meinem Hund spazieren oder am Strand Federball spielen." Lillis Urlaubstraum ist abgehoben - ein Aufenthalt in einem Baumhaus würde die Neunjährige begeistern. Sie kann sich auf Strandurlaub, Familienfeste und eine Städtereise freuen - ganze vier Tage ist sie auch zuhause: "Dann treffe ich mich mit meiner besten Freundin Marie."

Simon würde stattdessen lieber die Delfine bei seinem Onkel in Portugal wiedersehen. "Es ist toll, mit ihnen zu schwimmen." Einmal war der Zehnjährige bereits dort - jetzt wird sein Urlaubstraum erneut erfüllt mit schwimmen, tauchen und Delfine streicheln. Und das lässt ihn lächeln.

Auf Johanna wartet in den ersten beiden Ferienwochen erstmal Arbeit - zuhause wird gestrichen. Danach geht's zum Camping und in den Schwarzwald.

Anders als viele ihrer Klassenkameraden kann die Neunjährige das Ferienende kaum erwarten. Allerdings nicht wegen des Schulbeginns: "Wir fahren nochmal ins Phantasialand."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Hurra, endlich beginnen die Sommerferien!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.