| 00.00 Uhr

Jüchen
"Jazz im Park" in diesem Jahr mit vier Konzerten

Jüchen. Die Konzertreihe "Jazz im Park" war im ersten Jahr ein Erfolg: Jeweils rund 250 Besucher kamen zu den drei Veranstaltungen im Schmölderpark. Ein guter Grund, dass die Gemeinde die von Bürgermeister Harald Zillikens ins Leben gerufene Open-Air-Veranstaltung im Rahmen des Kulturprogramms 2016 fortsetzt - diesmal sogar mit vier Terminen. Keine Änderung gibt es beim Eintritt - er ist nach wie vor frei.

Zum Auftakt in diesem Jahr kommt am Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr das deutsch-belgische Jazztrio "Sound's and Groove's" in den Schmölderpark. Das Trio mit der belgischen Jazzsängerin Hilde Vanhove und den deutschen Musikern Michael Kotzian, Klavier, und Stefan Werni, Kontrabass, präsentiert sein aktuelles Programm bestehend aus swingendem Jazz von George Gershwin und Jimmy Heath, brasilianisch inspiriertem Latinjazz von Luís Bonfá und Tom Jobim sowie Originals des Pianisten Michael Kotzian. In der ungewöhnlichen Triobesetzung ohne Schlagzeug interpretiert das internationale Trio nicht nur ausgewählte Jazzstandards des American Songbook in persönlichen Arrangements.

Beim zweiten Konzert am Sonntag, 19. Juni, 11 Uhr, gastiert die Irish-Folk-Formation Seisiún in Hochneukirch. 1984 lernten sich die beiden irlandbegeisterten Hobbymusiker Volker Abrahamczik (Gitarre, Gesang) und Gerhard Kalter (Mandoline, Bouzouki, Banjo, Gesang) beim Studium kennen und fingen an, gemeinsam irische Folk Musik zu spielen 1989 stieß Martin Hoffmann (Geige, Mandoline, Gesang) zur Band, die bisher drei CDs "Inch by Inch" eingespielt hat. Viele Auftritte folgten, zunächst in Kneipen etwa in der Düsseldorfer Altstadt, später mehr Konzerte an Konzert- und Kleinkunstbühnen, bei Folkfestivals oder im Rahmen von Veranstaltungen wie der Karlspreisverleihung der Stadt Aachen im Sommer 2004 an den Iren Pat Cox.

Am Samstag, 6. August, um 19.30 Uhr will die Grevenbroicher Band STIXX mit Rocksongs der vergangenen 30 Jahre begeistern. Im Repertoire sind etwa Stücke von: Pink Floyd, Dire Straits, Jethro Tull, Brian Adams, Joe Cocker, ZZ top, Peter Gabriel, Deep Purple, Bruce Springsteen, aber auch Westernhagen, Grönemeyer und BAP. Spaß haben die Musiker daran, die Stücke "stixxlike" zu arrangieren. Seit 20 Jahren stehen STIXX auf der Bühne. Dazu gehören Knuppi (Hans-Georg) Knuppertz an den Drums, Arnold Kuesters (Harp und Percussion), Reiner Lange (Gesang und Gitarre), Ernest Conrads (Keyboard), Wolfgang Brandt (Gitarre und Gesang), Wimo (Wilfried) Moll (Bass) und David Schmidt (Sologitarre).

Das letzte Konzert 2016 beginnt am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr mit der Concert-Band und den "Swinging Parents" des Gymnasiums Jüchen unter Leitung von Jörg Enderle. In den vier Jahren seines Bestehens ist die Concert-Band ständig gewachsen. Swing- und Rock-Stücke gehören genauso zum aktuellen Repertoire wie Filmmusik oder Pop-Medleys. Von Adele über die Foo Fighters bis hin zu Raumschiff Enterprise - beinahe grenzenlos scheint die Genre-Vielfalt der Band.

Die Bandbreite und das große Spektrum an dynamischen und instrumentalen Facetten geben der Concert Band ihren unverwechselbaren, eigenen Sound. Für das Publikum ist bei Auftritten für jeden Musikgeschmack und für jede Altersgruppe etwas dabei.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: "Jazz im Park" in diesem Jahr mit vier Konzerten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.