| 00.00 Uhr

Jüchen
Jüchen-Kalender mit Holzpuppen

Jüchen. Spenden für Jüchen-Kalender der Adler-Apotheke gehen an Kindergärten.

Michael Rath und Jutta Rebel-Freymark haben einen besonderen Kalender mit Motiven aus Jüchen zusammengestellt, der ab Ende Oktober in der Adler-Apotheke kostenfrei abgegeben wird. Wer trotzdem etwas spenden möchte, kann seinen Obolus in ein bereitstehendes Sparschwein entrichten. Die Spenden werden an die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt sowie an den Katholischen Kindergarten "Unserer lieben Frau" in Jüchen weitergegeben.

Die Besonderheit des Kalenders sind nicht die lokalen Perspektiven, sondern die Foto-Collagen mit Holzpuppen, die Jüchen wie ein Touristenpaar erkunden. Die hölzernen Gliederpuppen Jenny und Jonny besuchen beispielsweise den Aussichtspunkt am Braunkohletagebau. Sie tanzen auf einem anderen Kalenderblatt im Schmölderpark in Hochneukirch bei einer Jazzmatinée. Sie heiraten im Mai im Haus Katz und besuchen im Dezember den Jüchener Weihnachtsmarkt.

Apotheker Dr. Sebastian Leuffen hat zusammen mit der Atelier-Pixelwerkstatt Jüchen die Idee für diesen Kalender entwickelt. Bereits im Jahr 2016 gab es das erste Kalender-Projekt mit den Fotografen des Ateliers Pixelwerkstatt. Für das vergangene Jahr war ein Spitzweg-Kalender für Jüchen von Michael Rath und Jutta Rebel-Freymark zusammengestellt worden.

Diesmal wurden die Gliederepuppen aus Holz, die normalerweise für anatomische Zeichenstudien benutzt werden, als "Protagonisten" für den Jahreskalender bestimmt. Den Kalender wird es ausschließlich in der Adler-Apotheke, Markt 27, in Jüchen geben.

(gt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Jüchen-Kalender mit Holzpuppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.