| 00.00 Uhr

Jüchen
Jüngere Frankreich-Fans gesucht

Jüchen. Das Partnerschaftskomitee Jüchen-Leers möchte sich verjüngen. Von Susanne Niemöhlmann

Das Jüchener Partnerschafts-Komitee plagen ähnliche Probleme wie viele andere Vereine: Es fehlt der Nachwuchs. Doch "junge Leute scheinen daran nicht mehr interessiert zu sein", bedauert Wilfried Unrein, Vorsitzender des Komitees, das den Austausch mit den Partnergemeinden Jüchens, besonders dem nordfranzösischen Leers, pflegt. Gut 15 Jahre besteht der Verein, der sich die gute Verständigung zwischen den Völkern ins Programm geschrieben hat. Doch wenn sich keine neuen Mitglieder finden, die bereit sind, im Vorstand mitzuarbeiten und Ideen einzubringen, fürchtet Unrein um den Fortbestand.

"Ideal wären Interessierte um die Mitte 40", sagt der Vorsitzende, der selbst inzwischen 73 Jahre alt ist. Wenn sich der Vorstand jetzt im Januar trifft, um das Jahresprogramm zu planen, wird auch die Mitgliederwerbung wieder einmal Thema sein. Immerhin: Als Unrein 2008 den Vorsitz übernahm, hatte das Komitee etwa 40 Mitglieder, heute sind es doppelt so viele - die meisten von ihnen wurden durch persönliche Ansprache geworben. Doch auch sie werden nicht jünger, erst kürzlich schieden mehrere Mitglieder aus gesundheitlichen Gründen aus.

Dem Partnerverein auf französischer Seite, "Les Amis de Jüchen", der rund 100 Mitglieder zählt, geht es nicht viel anders. Seit 1980 besteht die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Jüchen und dem Ort Leers, der östlich von Lille liegt. Als 1989 der Partnerschaftsverein in Leers gegründet wurde, wurden die privaten Kontakte intensiver. Im Jahr 2000 zog Jüchen dann mit dem Partnerschaftskomitee nach.

Seither gab es zahlreiche persönliche Begegnungen: Einmal im Jahr statten sich Deutsche und Franzosen abwechselnd einen Besuch ab, der gern mit der Besichtigung einer größeren Stadt oder einem Gemeindefest verbunden wird. Viel Anklang fanden die deutsch-französische Woche mit Spezialitäten-Markt, zu der eine Delegation anreiste. Gemeinsame Ausstellungen von Künstlern, das Pfingstturnier der Jugendmannschaft Victoria Jüchen-Garzweiler oder die Teilnahme von französischen Sportlern am Schloss-Dyck-Lauf alle zwei Jahre, außerdem Vortragsabende sowie das alljährliche Sommer- beziehungsweise Weinfest der Mitglieder. Und dieses Jahr ist ein gemeinsames Tischtennisturnier für Ü50er in Planung.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Jüngere Frankreich-Fans gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.