| 00.00 Uhr

Jüchen
Kulturbegegnung und Konzert mit "Sounds of Anatolia"

Jüchen. 52 Sänger und Instrumentalisten aus Anatolien kommen zu einem besonderen Konzert nach Jüchen. Ermöglicht wird es vor allem durch den Türkisch-Deutschen Freundeskreis Jüchen mit seiner Vorsitzenden Serin Alma. Sie sorgte nicht nur für die Überwindung von sprachlichen Barrieren, sondern kümmerte sich um die gesamte Organisation, die Unterbringung und Versorgung der Gruppe und die Erlangung der Visa für die jungen Künstler aus der Türkei. Unterstützt wurde sie dabei von der Gemeinde Jüchen und dem persönlichen Einsatz von Bürgermeister Harald Zillikens, der sich auch zur Übernahme der Schirmherrschaft bereiterklärte. Mit im Boot ist auch der "Raum für Kulturen" unter Federführung von Sükür Polat aus Neuss, der selbst gebürtig aus Konya stammt. Bei den zahllosen Telefonaten und Briefwechseln merkten auch die Mitglieder des Jüchener Projektchores 007 recht schnell, dass nicht nur die Sprachunterschiede, sondern auch die Kultur- und Mentalitätsunterschiede zwischen dem Rheinland und Anatolien immens sind. Doch gerade dies macht den Reiz und die Bedeutung eines solchen Kulturaustausches aus.

Cimento Güzel Sanatlar heißt übersetzt: Die Schule der schönen Künste. Bei der Schule aus Konya handelt es sich um ein Lyzeum (Oberstufe eines Gymnasiums) mit der Schwerpunktausrichtung auf die Fächer Kunst und Musik. Voraussetzung zum Besuch der Schule ist das Bestehen einer höchst anspruchsvollen Eignungsprüfung. . Mehr als 80 Prozent der Absolventen ergreifen nach dem Abitur einen künstlerischen Beruf. "Sounds of Anatolia" startet am 17. Juni mit dem Bus zu seiner Europatournee. Nach einem ersten Aufenthalt in Ungarn werden die jungen Künstler am 21. Juni im Nikolauskloster erwartet. Nach einer Fahrt nach Köln findet abends ein großer deutsch-türkischer Abend in der Sekundarschule statt. Hierbei besteht auch die Möglichkeit auf Großbildleinwand die EM-Spiele von Deutschland und der Türkei gemeinsam zu verfolgen.

Konzert Mittwoch, 22. Juni, 19.30 Uhr, im Forum der Sekundar- und Realschule Jüchen, Stadionstraße 77, der Eintritt ist frei. Um eine Spende zugunsten des türkischen Gastchores wird gebeten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Kulturbegegnung und Konzert mit "Sounds of Anatolia"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.