| 00.00 Uhr

Jüchen
Lesung zu Auschwitz im Jüchener Gymnasium

Jüchen. Zu einer besonderen Lesung lädt das Gymnasium Jüchen für Dienstag, 29. November, ein. "Womit beginnt Auschwitz? Eindrücke und Bilder von der Gedenkstättenfahrt 2016" lautet das Thema.

In der Woche vor den Herbstferien machten sich zwanzig Schüler des Gymnasiums unter der Leitung von Dorothee Carlsohn-Tönneßen und Thomas König auf den Weg in die polnische Kleinstadt Oœwiêcim, einen Ort, der vielen nur unter dem deutschen Namen "Auschwitz" bekannt ist. Die Gruppe aus Jüchen besuchte dort die Gedenkstätten und Museen auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers.

Auch eine Führung durch die einzige noch erhaltene Synagoge in Oœwiêcim gehörte zum Programm. Als bedrückend und beeindruckend zugleich empfanden die Schüler den Besuch einer Gemäldeausstellung, in der die Werke eines ehemaligen Häftlings gezeigt wurden, der Jahrzehnte nach seiner Inhaftierung begann, die grauenhaften Ereignisse und erlebte Gewalt durch Zeichnen zu verarbeiten. Die Lesung beginnt um 19 Uhr in der Bibliothek des Gymnasiums, Stadionstraße.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Lesung zu Auschwitz im Jüchener Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.