| 00.00 Uhr

Jüchen
Musik bringt Leben den Schmölderpark

Jüchen: Musik bringt Leben den Schmölderpark
2001 lernten sich die belgische Sängerin Hilde Vanhove ) und Pianist Michael Kotzian kennen. Sie gründeten mit dem niederländischen Kontrabassisten Luciën Matheeuwsen das Jazztrio "Sounds and Grooves". FOTO: Anja Tinter
Jüchen. Mit dem Jazztrio "Sounds and Grooves" startete bei freiem Eintritt für alle Gäste die neue vierteilige Konzertreihe "Musik im Park". Veranstaltungsort war der umgestaltete Park in Hochneukirch. Von Karin Verhoeven

Mit mehr als 150 Besuchern und Sonne pur hat die Gemeinde Jüchen am Sonntag im Schmölderpark Hochneukirch die Konzertreihe "Musik im Park" eröffnet. Anja Poestges, ihr Mann Frank und Tochter Elina hatten es sich schon um 11 Uhr erwartungsfroh mit einer Picknick-Decke auf dem gepflegten Rasen gemütlich gemacht, um den swingenden Jazz des deutsch-belgischen Trios "Sounds and Grooves" zu genießen. In der ungewöhnlichen Triobesetzung ohne Schlagzeug interpretierte die internationale Band Jazz-Standarts des American Songbook in persönlichen Arrangements, die beim Publikum gut ankamen.

Selbstverständlich war "Leute treffen" ebenfalls ein attraktives Thema. Die Bewirtung mit Getränken und Spezialitäten vom Grill bewerkstelligte das routinierte Team vom Heimatverein Hochneukirch. Bürgermeister Harald Zillikens war zufrieden und sagte: "Dieser Park ist der einzige im Gemeindebesitz und er war lange Zeit eine Perle, die brach lag. Es war an der Zeit, den Park wieder zu beleben".

Der erste große Schritt zur Sanierung war die Dorfkonferenz im Jahr 2012, in der damals verdreckte und verwilderte Park zur Sanierung empfohlen wurde. Es folgten der Dorfentwicklungsplan 2013 und dann 2014 die große Pflanz- und Aufräumaktion, bei der der zum Teil überalterte Holzbestand verjüngt und mit geeigneten Arten ergänzt wurde. Insgesamt wurden 350 neue heimische Sträucher gesetzt, die RWE Power mit 12.500 Euro sponserte. Insgesamt 60 freiwillige Helfer aus den Vereinen packten mit an.

Die von Privatleuten gesponserten Bänke und Müllbehälter kommen gut an - insbesondere bei Senioren und jungen Familien. Sogar Stationen für Hundekot-Beutel gibt es. Jetzt geht es darum, das kulturelle Angebot im Park bekannt zu machen. Harald Zillikens berichtet: "Ich freue mich, dass sich ,Sounds of Grooves' bei uns beworben haben - diese Gruppe ist schon auf sämtlichen Festivals aufgetreten und recht bekannt." Der Verwaltungschef ist sich sicher: "Auch wenn jetzt vielleicht noch nicht ganz so viele Leute zum Konzert kommen - unsere Konzertreihe im Schmölderpark wird sich ebenso wie unsere Kabarett-Angebote etablieren. Und diese Veranstaltungen sind inzwischen immer ausverkauft."

In zwei Wochen wird es im Schmölderpark ein großes Festzelt geben, wenn am 19. Juni ab 11 Uhr die Irish-Folk-Formation "Seisún" auftritt. Denn im Anschluss an dieses Konzert wird das 50-jährige Bestehen der DLRG Jüchen gefeiert. Das dritte Konzert in der Reihe "Musik im Park" ist am 6. August mit der bekannten Band "STYXX", das vierte bei kostenfreiem Eintritt am 11. September mit der "Concert-Band" und den "Swinging Parents" des Gymnasiums Jüchen. Diese Konzertreihe will sich Bärbel Busch aus der Nachkommenschaft der Industriellen-Dynastie Lindgens/ Busch/ Schmölder nicht entgehen lassen. "Events wie diese Konzertreihe beleben den Park und dann ist die Gefahr geringer, dass sich Menschen hier aufhalten, die nichts Gutes im Sinn haben", sagt sie.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Musik bringt Leben den Schmölderpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.