| 00.00 Uhr

Jüchen
Neue Dorfgemeinschaft für Schlich

Jüchen. Nachdem es in Schlich fast zehn Jahre keine solche Gemeinschaft gab, bereiten nun zehn Vorstandsmitglieder Veranstaltungen vor. Heute wird ein Tannenbaum aufgestellt. Auch ein dorfweiter Trödelmarkt ist geplant. Von Elena Burbach

In Schlich sollen künftig wieder alte Traditionen aufleben. Das Dorf hat nun nach vielen Jahren wieder eine eigene Dorfgemeinschaft. Die erste Veranstaltung ist bereits heute, viele weitere sind geplant.

Die neue Dorfgemeinschaft sei vor allem dem Engagement von Regina Bongardt und Britta Kaiser zu verdanken, sagt Jörg Utecht, der im zehnköpfigen Vorstands-Team mitarbeitet. Die Idee sei den jungen Müttern bei einem Treffen einer privaten Krabbelgruppe gekommen, berichtet Regina Bongardt. Dort habe der Wunsch bestanden, eine bessere Vernetzung mit anderen Eltern und Kindern zu schaffen.

Daraufhin luden die beiden Frauen die rund 150 Haushalte in Schlich zu einer großen Versammlung ein. Das Ergebnis der Veranstaltung, zu der knapp 50 Dorfbewohner erschienen: Schlich hat offiziell wieder eine Dorfgemeinschaft. Jahrzehnte lang habe in Schlich bereits solch eine Gemeinschaft bestanden, erklärt Utecht. Vor fast zehn Jahren sei diese jedoch aufgelöst worden. Die damaligen Aktiven hätten aus Altersgründen die Organisation aufgegeben, Nachwuchs ließ sich nicht finden. "Die Generation zwischen der alten Dorfgemeinschaft und uns hatte wohl kein Interesse", sagt Regina Bongardt, die selbst in Schlich aufgewachsen ist. Auf die Initiative der beiden Mütter hätten sich dann jedoch viele positive Stimmen gemeldet, die das Projekt befürworten. Auch ehemalige Dorfgemeinschafts-Mitglieder, hätten bereits ihre Unterstützung zugesagt und stünden mit Rat und Tat zur Seite, freut sich Bongardt.

Grundsätzlich seien die Ziele der Dorfgemeinschaft, die alten Traditionen wieder aufleben lassen und neue Aktionen und Ideen zu etablieren. "Dafür trifft sich der Vorstand jeden dritten Dienstag im Monat", sagt Jörg Utecht. Nun soll beispielsweise der Adventsplausch, den es in Schlich früher lange Zeit gegeben habe, wieder eingeführt werden. Dafür hat die Dorfgemeinschaft bereits den ersten gemeinsamen Termin vorgesehen. Am heutigen Samstag, 26. November, 16 Uhr, treffen sich die Schlicher am Kriegerdenkmal in der Dorfmitte, um bei Glühwein- und Kinderpunsch-Trinken einen Tannenbaum aufzustellen. Der soll dann traditionell mit den Dorfkindern gemeinsam geschmückt werden.

Doch auch nach der Weihnachtszeit soll es mit verschiedenen Aktionen weitergehen, verrät Bongardt. Neben der Erstellung einer Dorfchronik habe jedes der Vorstandsmitglieder ein anderes Anliegen: "Jeder hat bei uns sein eigenes Steckenpferd", sagt Bongardt. Einigen sei die Seniorenarbeit sehr wichtig, da in dem Dorf mittlerweile viele ältere Menschen leben. Doch auch für junge Familien soll es künftig mehr Aktivitäten geben. Kerstin Kehl aus dem Vorstand habe die Idee zu einem dorfweiten Trödelmarkt gehabt. "Dabei kann dann jeder anbieten, was er möchte", sagt Bongardt. Ein weiterer Wunsch im Ort: Eine "Helfen und Tauschen Börse". Dort sollten dann Werkzeuge oder ähnliches im Gegenzug für eine helfende Hand angeboten werden, erklärt Bongardt. Außerdem will sich die Gemeinschaft an der "Saubere-Stadt-Aktion" der Stadt im Frühjahr beteiligen.

Alle Aktivitäten der Dorfgemeinschaft sollen in Zukunft wieder im Schaukasten neben dem Kriegerdenkmal angeschlagen stehen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Neue Dorfgemeinschaft für Schlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.