| 00.00 Uhr

Jüchen
Neue Sommernachtsreihe am Haus Katz

Jüchen. Der Bürgerschützen- und Heimatverein will die "gute Stube" Jüchens, das Haus Katz, mehr für kulturelle Events nutzen. Deshalb startet der Verein mit dem Fachbereich Kultur der Gemeinde jetzt stimmungsvolle Sommernachtskonzerte. Von Gundhild Tillmanns

Das Wahrzeichen schlechthin, das für die Gemeinde Jüchen steht, ist Haus Katz. Das 1706 für den Herzog von Jülich, Paulus von Katz, auf den Ruinen einer alten Ritterburg erbaute Herrenhaus ist über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt. Neben Hochzeiten, politischen Veranstaltungen und Kulturevents soll das gelbe "Schlösschen" jetzt mit einer Neuheit von sich reden machen: mit Sommernachtskonzerten in der "guten Stube" von Jüchen.

Die Idee dazu hatte Thomas Lindgens, der Präsident des Bürgerschützen- und Heimatvereins (BSHV) Jüchen. Er sagt: "Ich bekam die Idee nicht aus dem Kopf. Irgend-wie muss man doch das traumhafte Ambiente des Hauses Katz im Herzen von Jüchen nutzbar machen", überlegte Lindgens. Und schon war in Absprache mit dem Fachbereich Kultur der Gemeinde Jüchen der Termin für das erste Sommernachtskonzert vereinbart.

Für Samstag, 25. Juni, 19.30 Uhr, hat der Bürgerschützen- und Heimatverein mit der Big Band des Gymnasiums Jüchen und dem Musikverein St. Josef Heinsberg-Horst zwei erstklassige Ensembles verpflichtet, die das Sommernachtskonzert zu einem musikalischen Erlebnis machen sollen. "Uns kommt es da-rauf an, dass wir als Schützen einen hochwertigen Beitrag zum kulturellen Leben unserer Gemeinde leisten", sagt Thomas Lindgens. Auf Haus Katz war der Verein auch gekommen, da dort bereits der Familientreff der Schützen alljährlich stattfindet. Dennoch geschehe in diesem Herrensitz und vor allem auch in seinem, Hof bislang noch viel zu wenig", hatte Lindgens gemeint.

Die Big Band des Gymnasiums Jüchen besteht aus 21 Schülern. Das aktuelle Repertoire ist ein bunter Mix aus Latin, Funk, Swing und Pop. Die Big Band hat im Landeswettbewerb "Jugend jazzt" zweimal einen ersten Platz belegt und ist im Rahmen des WDR-Projekts "Jazz at School" gemeinsam mit der WDR Big Band aufgetreten.

Der Musikverein St. Josef Heinsberg-Horst besteht zurzeit aus 60 aktiven Blasmusikern im Alter von acht bis 68 Jahren. Davon befinden sich 40 Kinder und Jugendliche in der musikalischen Ausbildung. Der Musikverein gestaltet über das ganze Jahr verteilt Karnevalssitzungen und -aufzüge, Frühjahrskonzerte, er spielt bei Schützenfesten, Frühschoppen, Sommerfesten und gibt Adventskonzerte. Neben Musik und der besonderen Atmosphäre, die das Haus Katz bietet, sollen auch Getränke und Speisen das Sommernachtserlebnis - bei erhofft gutem Wetter - abrunden. Der BSHV hat die Fürstliche Weingalerie Schloss Weikersheim für ausgewählte Weine und Prosecco sowie der Rewe-Markt Ermer für die weitere gastronomische Versorgung gewonnen.

Im Hof von Haus Katz stehen allerdings nur 400 Sitzplätze zur Verfügung. Deshalb rät der Veranstalter, sich möglichst bald Eintrittskarten für die erste Sommernacht zu sichern.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Neue Sommernachtsreihe am Haus Katz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.