| 00.00 Uhr

Jüchen
Parkplatz an Sporthalle soll größer werden

Jüchen: Parkplatz an Sporthalle soll größer werden
Oft wird's eng an der Dreifachsporthalle zwischen Bedburdyck und Gierath. SG-Chef Heinz Kiefer kennt das Parkplatz-Problem und ist froh, dass das Thema auf der Tagesordnung des Bauausschusses steht. FOTO: Lothar Berns
Jüchen. Nächste Woche diskutieren Politiker im Bauausschuss über zwei Varianten zur Erweiterung des Parkplatzes an der Dreifachsporthalle Gierath. Dort gibt's beinahe täglich Chaos, weil Stellplätze fehlen. Die Sportler setzen auf die Politiker. Von Christian Kandzorra

Jeden Tag trainieren Sportler an oder in der Dreifachhalle zwischen Bedburdyck und Gierath. Wenn dort richtig Betrieb herrscht, sind es bis zu 150 Menschen gleichzeitig. "Und die müssen irgendwo parken", sagt Heinz Kiefer, Vorsitzender der Sportgemeinschaft Rot-Weiß.

Das Problem: Die rund 50 Stellplätze vor der Halle reichen oft nicht aus, so dass viele Sportler oder deren Begleitungen neue Reihen für ihre Fahrzeuge eröffnen. "Unsere Mitglieder haben fast jeden Tag Schwierigkeiten, ihre Autos unterzubringen", berichtet Kiefer. Manche stellen ihre Fahrzeuge auch an der Gierather Straße (L 71) ab, wo es bereits mehrfach zu Verkehrsbehinderungen kam.

Mit dem Parkplatz-Chaos könnte allerdings bald Schluss sein, denn das Problem beschäftigt am kommenden Donnerstag, 27. August, den Bauausschuss. Der Hintergrund: Der Gemeinderat hatte die Verwaltung beauftragt herauszufinden, ob eine Erweiterung der Parkflächen möglich ist, und was das kosten würde. "Ein von uns beauftragtes Ingenieurbüro hat mehrere Varianten geprüft", sagt Technischer Dezernent Oswald Duda. Die gute Nachricht: Theoretisch ist eine Erweiterung möglich. Die schlechte Nachricht: Es steht noch nicht fest, ob und wann die Parkfläche erweitert werden soll. Entsprechende Finanzierungsmittel sind nicht im Haushaltsplan für 2015 enthalten und könnten frühestens in den Plan für das nächste Jahr aufgenommen werden.

Den Politikern des Fachausschusses liegen jetzt zwei Parkplatz-Varianten vor. Variante eins ist die mit 49 zusätzlichen Stellplätzen, die teils schräg und teils gerade angeordnet sind. Diese Variante sieht allerdings keine Niveau-Angleichung an die Höhe des bestehenden Parkplatzes vor. Der Kostenpunkt: rund 293 000 Euro. Interessant ist, dass die zweite Variante mit einer sogenannten Geländeauffüllung (sprich Niveau-Angleichung) und insgesamt 62 zusätzlichen Parkplätzen mit 285 500 Euro deutlich weniger kostet - obwohl laut dieser Planung mehr Stellplätze bereitständen. "Variante eins ist teurer, weil wegen des Höhenunterschieds eine Winkelstützwand und ein Geländer gebaut werden müsste", erklärt Technischer Dezernent Oswald Duda.

SG-Chef Heinz Kiefer ist froh, dass die fehlenden Parkplätze jetzt auch in der Kommunalpolitik thematisiert werden. Denn der volle Parkplatz ist oft unübersichtlich. "Wenn zusätzlich auch noch Suchverkehr auf dem Platz herrscht, sehe ich die Sicherheit der Menschen nicht mehr gegeben, die zu Fuß dort unterwegs sind", betont der Gierather, der mit zu den Sportlern gehört, der Ende September 2013 die neue Dreifachhalle eröffnet hatten. Ob die Gemeinde nicht von Anfang an mehr Parkplätze hätte planen müssen? "Wir haben die baurechtlich notwendigen Parkplätze errichtet", stellt Oswald Duda fest.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Parkplatz an Sporthalle soll größer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.