| 00.00 Uhr

Jüchen
Paten pflanzen gespendete Bäume in Bürgerwäldern

Jüchen: Paten pflanzen gespendete Bäume in Bürgerwäldern
Die Baumpaten Dagmar Schröder (v.l.) , Manfred Ridderbusch, Andrea Waßenberg und Doris Hacks bei der Pflanzaktion. FOTO: Lothar Berns
Jüchen. Ein Mann dankte mit neun Baumspenden für seine große Familie: drei für seine Kindcer und sechs für seine Enkel. Von Gundhild Tillmanns

Die Spaten standen bereit, ebenso die Bäume, und schon bald nahten auch die Baumpaten: Frisches Grün und Geäst galt es, in die sogenannten Bürgerwälder in Jüchen-Scheulenbend und Hochneukirch-Holz zu pflanzen. Denn eigentlich sind dies keine Wälder, wie Stefan Weyerstrass vom Amt für Stadtentwicklung zugab. "Der Charakter der Wiese soll erhalten bleiben, und die Bäumer sollen genug Platz haben, um zu wachsen", sagte er zum Start der Pflanzaktion am Scheulenbend. Denn Weyerstrass und seine Leute assistierten den Baumpaten nach Kräften. Die einen wollten ganz alleine pflanzen, wieder andere nahmen gerne Hilfe an. Die Pflanzgruben hatten die Gemeindearbeiter ohnehin schon ausgehoben. Das Wetter spielte auch mit, so dass die Baumpaten, die fast alle auch ihre Fotoapparate mitgebracht hatten, das Ereignis gut ins Licht setzen konnten.

Nach dem Pflanzen müssen die Bäume nur im ersten Jahr bei besonderer Trockenheit gegossen werden. Um die Pflege der Bäume kümmern sich Weyerstrass und seine Leute. Bleibt den Paten der regelmäßige Spaziergang zu ihrer Bürger-Wiese, um zu schauen, wie sich die Bäume entwickeln.

Die meisten Baumpaten hatten einen besonderen Anlass, sich an der Aktion zu beteiligen. Ein Pate hat sogar neun Bäume gepflanzt, weil er dankbar für seine große Familie ist: drei Bäume für seine Kinder und sechs Bäume für seine Enkelkinder. Wieder andere pflanzten Bäume als Erinnerung an die Konfirmation, ein Ehejubiläum oder für Neugeborene. So kamen insgesamt 22 neue Bäume hinzu. Auch Gruppierungen, wie die Bürgerstiftung oder der Naturschutzbund (NABU) hatten pro Baum 75 Euro gezahlt, um die Grünflächen weiter zu bestücken. "In den vergangenen Jahren für die Bürgerwäldchen an vier Standorten insgesamt 260 verschiedenartige Laubbäume gespendet", bilanzierte Bürgermeister Harald Zillikens.

Baumspender für den nächsten Termin können sich beim Amt für Stadtentwicklung melden, Telefon 02165 9156106.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Paten pflanzen gespendete Bäume in Bürgerwäldern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.