| 00.00 Uhr

Jüchen
Polizei und Kinder warnen die Autofahrer

Jüchen. Mit Ostereiern und warnenden Kinderstimmen werden Kraftfahrer in Garzweiler angehalten.

Bunte Ostereier, aber auch mahnende Worte gibt es am Donnerstagmorgen für die Autofahrer: Beamte der Kreispolizeibehörde Neuss verteilen dann gemeinsam mit den Kindern der Kindertagesstätte Garzweiler (Pankratiusweg 12) an der Garzweiler Allee bemalte Ostereier. An der Garzweiler Allee besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. "Das Einhalten der Geschwindigkeit an dieser Stelle ist besonders wichtig, da diese Straße als Weg zum dortigen Kindergarten und zur Grundschule in Jüchen genutzt wird", betont die Kreispolizei.

Während der Ostereieraktion werden zwischen 8.30 und 10 Uhr alle vorbeifahrenden Fahrzeuge angehalten. In einem kurzen Gespräch wird den Fahrzeugführern von den Kindern - zusammen mit der Polizei - mitgeteilt, dass es wichtig ist, die 30 km/h einzuhalten. Die Vorschulkinder werden sich mit Vornamen vorstellen und den Autofahrern mitteilen, dass sie ab dem Sommer zur Schule gehen. "Kinder dieser Altersklasse sind noch nicht in der Lage, die Entfernungen und Geschwindigkeiten von Fahrzeugen zuverlässig einzuschätzen. Sie reagieren im Straßenverkehr noch oft spontan und lassen sich ablenken", warnt die Polizei.

Die Kinder sollen deshalb die Autofahrer ansprechen und ihnen berichten, dass sie Anfänger im Straßenverkehr sind und sich von den Profis (den Autofahrern) Hilfe erhoffen. Der Anhalteweg eines Pkw beträgt bei 30 km/h 13 Meter, bei 40 km/h sind es aber schon 20 Meter und bei 50 km/h bereits 28 Meter. Von den Kindergartenkindern bekommen die Autofahrer ein bemaltes Osterei geschenkt - verbunden mit der Bitte, immer an sie zu denken.

Die Polizei erhofft sich von dieser Aktion bei den Autofahrern einen nachhaltigen Effekt, nämlich dass die Kraftfahrer in Zukunft langsam und bremsbereit an den Kindern vorbeifahren.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Polizei und Kinder warnen die Autofahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.