| 00.00 Uhr

Jüchen
Schlager und Rekorde zum Schützenfest

Jüchen. Tradition und neue Rekorde bestimmen das große Fest des Bürgerschützen- und Heimatvereins (BSHV) Jüchen vom 27. bis 31. Mai. Zwölf Musikvereine spielen mit 500 Musikern auf. Es gibt zum ersten Mal eine Schlagerparty im Festzelt. Von Gundhild Tillmanns

Zwölf Musikvereine und Tambourcorps mit 500 Musikern stellen alleine schon einen Rekord dar, der zum großen Fest des Bürgerschützen und Heimatvereins (BSHV) vom 27. bis 31. Mai aufgestellt werden soll. Außerdem werden sich 450 aktive Schützen in 39 Zügen sowie eine Radfahrgruppe mit 50 Kindern sicherlich unter dem Applaus Zehntausender von Zuschauern bei den Festzügen durch Jüchen präsentieren.

Bei dem fünftägigen Fest steht natürlich auch Königspaar Volker und Heike Wirtz im Mittelpunkt. "Wenn es bei einem Paar das Prädikat ,Schützenfest im Blut' gibt, dann sicherlich bei Volker und Heike Wirtz", berichtet BSHV-Sprecher Ulrich Clancett. Volkers Eltern Manfred und Maria waren selbst 1995 das Königspaar der Jüchener Schützen. Volker Wirtz gründete mit seinen Freunden den Schützenzug "Kaiser Wilhelm!". Ihre Leidenschaft fürs Schützenfest haben beide an ihre Kinder weitergegeben. Heike Wirtz (38) arbeitet als Altenpflegerin, ihr Mann, König Volker, ist aktiver Handballer und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Jüchen. Der 42-Jährige arbeitet als Finanzwirt beim Finanzamt .

Mit dem lauten Böllerschießen wird das Fest am Samstag eröffnet. In früheren Zeiten war es das untrügliche Zeichen auch für die Nachbardörfer, dass das Fest begonnen hatte, erinnert sich Clancett. "Es werden zum ersten Mal drei Vorreiter in Uniformen den Umzug am Sonntag anführen. Und der Jägerzug Auerhähne ist zum ersten Mal mit dabei", berichtet der BSHV-Sprecher und fügt hinzu: "Zum ersten Mal in der Geschichte des BSHV Jüchen werden gleich zwölf Musikvereine und Tambourcorps den sonntäglichen Festzug mitgestalten. Somit werden fast 500 Musiker die Jüchener Schützen zum Schützenfest begleiten und musizieren."

Als Höhepunkt werde die Blumen- und Fahnenparade auf dem Marktplatz mit 350 Musikern, gefolgt von allen Fahnen, Standarten und den bunten Blumenhörnern des Regimentes, zu erwarten sein. Party machen ist natürlich auch angesagt beim Schützenfest, zu dem erfahrungsgemäß auch viele junge Leute aus dem Umland herbeiströmen werden.

Der Veranstalter hat die Showband For Example gewonnen, die mit neun Musikern das Zelt zum beben bringen sollen, wie Clancett schreibt. Aktuelle Hits und alte Party-Klassiker hat For Example im Repertoire. Die Band Spin Off kommt mit vier Musikern nach Jüchen und spielt natürlich live am Schützenfestsonntag im Jüchener Festzelt ein rockiges Überraschungsprogramm. DJ Cooper, der im vergangenen Jahr alle Partygäste zum Weiterfeiern animieren konnte, ist wiederum verpflichtet worden. Er will laut Clancett Sonntagnacht bis in den frühen Morgen bei freiem Eintritt "Vollgas geben."

Die Schlagerband "Hossa" soll beim Klompenball am Schützenfestmontag für Stimmung sorgen. Eine Schlagerparty gibt es zum ersten Mal im Festzelt! "Deutscher Schlager liegt dieser Band am Herzen und nicht nur musikalisch, sondern auch optisch wird die Zeit der 1960er, 70er und 80er Jahre auferstehen -mit Schlager-Kulthits von damals bis heute im neuen Sound und im alten Gewand", kündigt Clancett an.

Die sechs Profi-Musiker der Band "Soundconvoy" treten ebenfalls zum ersten Mal in Jüchen auf. Diese Partyband bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung aus mehr als 3000 Auftritten mit und gehört zu den 40 besten Partybands bundesweit. Sie spielt beim großen Krönungsball am Schützenfestdienstag. Wo gefeiert wird, muss aber natürlich auch der Jugend gewahrt werden. Jugendliche unter 16 Jahren werden deshalb zu den Abendveranstaltungen im Festzelt auf dem Platz am Haus Katz nicht hereingelassen, 17- und 18-Jährige müssen ihren Personalausweis an der Zeltkasse hinterlegen.

Um Mitternacht wird diese Gruppe aber aus dem Zelt gerufen. Polizei und Ordnungsamt kündigen außerdem während des gesamten Festes gemeinsame Streifengänge an. Bewährt habe sich zudem das generelle Rauchverbot im Zelt mit einer überdachten Raucherfläche am Zelteingang.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Schlager und Rekorde zum Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.