| 12.15 Uhr

Jüchen
Schlange stehen für Kevin Costner

Jüchen. Hollywoodstar Kevin Costner hat sein Versprechen gehalten: Bereits zum dritten Mal stand der singende Schauspieler mit seiner Band "Modern West" im Jüchener Polodrom auf der Bühne. Rund 3000 Fans waren gekommen, um ihr Idol zu feiern. Von Rita Rommerskirchen

Anja und Michael Paul stehen gerne für Kevin Costner und "Modern West" an. Auch dann, wenn es draußen nicht besonders warm ist. "Das nehmen wir gerne in Kauf. Wir freuen uns so auf das Konzert, dann geht das", sagt Anja Paul. Zusammen mit rund 100 weiteren Fans warten sie am Sonntag knapp eine Stunde vor Einlass vor dem Polodrom in Jüchen, wo Costner bereits zum dritten Mal innerhalb von einem halben Jahr auftritt.

Großartige Band

"Ich habe durch Zufall gesehen, dass er auf Tour geht und so waren wir beim letzten Konzert auch schon hier in Jüchen und waren begeistert", erzählt Michael Paul. Das Ehepaar hat sich dann gleich das Album von Costner zugelegt und sie wurden richtige Fans seiner Musik. "Modern West ist eine großartige Band. Beide Alben haben uns sehr gefallen und mittlerweile mögen wir Kevin Costner als Musiker lieber. Auch wenn er natürlich durch seine Filme bekannt geworden ist", sagt Anja Paul. Letzte Woche waren die beiden schon in Köln, um Kevin Costner und Modern West zu sehen, nach Jüchen geht es in dieser Woche dann auch nach Essen. "Es macht einfach Spaß, die Musik live zu erleben", findet das Ehepaar aus Ratingen.

Doch es gibt auch Fans, die in der Schlange anstehen, weil sie Kevin Costner eben als Schauspieler aus Filmen wie "Der mit dem Wolf tanzt" oder auch "Bodyguard" kennen. Eleonore Ketzer bekam ihr Konzertticket zum Geburtstag geschenkt und nahm sowohl ihren Mann, als auch ein befreundetes Ehepaar mit. "Wir lassen uns da heute mal überraschen. Wirklich viel habe ich bisher noch nicht von seiner Musik gehört, aber ich freuemich auf das Konzert", sagt die Grevenbroicherin. Als der Einlass beginnt, füllt sich die Halle schnell, rund 3000 Fans wünschen sich, einen guten Blick auf die Bühne zu haben. Noch vor Kevin Costner betritt Sara Beck – bekannt durch Costners aktuelle Single "Let me be the one", bei der sie mitwirkt – die Bühne und gibt einige ihrer Songs zum Besten.

Um 20 Uhr ist es dann endlich soweit: Hollywoodstar Kevin Costner betritt das Festzelt auf dem Gelände des Polodroms. Das Publikum begrüßt ihn mit tobendem Applaus: Nachdem der Zuschauer auf einer Leinwand durch das filmische Schaffen Costners geführt wurde, richten sich die Scheinwerfer auf das Publikum, Fanfaren ertönen und ein gut gelaunter Hollywood-Star läuft durch die erstaunte Menge zur Bühne. Ein Auftritt ganz wie in Hollywood. Doch Costner beweist, dass er sich nicht all zu ernst nimmt. So bedankt er sich bei den Männern, "die alle von ihren Frauen mitgeschleppt wurden und eigentlich gar nicht wissen, was sie hier sollen." Die Fans jedenfalls sind begeistert.

Nach dem Konzert gibt Costner bereitwillig Autogramme, schneidet zum 30. Geburtstag des Motorradausstatters Polo die Geburtstagstorte an.

Fast schon vergessen ist da, dass es vor Beginn des Konzertes zu einem Stau rund um das Polodrom gekommen war: Aufgrund des schlechten Wetters war der Parkplatz vor dem Polodrom zu matschig und musste gesperrt werden. Die Autos wurden daraufhin auf einen rund zwei Kilometer entfernten Parkplatz umgeleitet, was einige Besucher verärgerte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Schlange stehen für Kevin Costner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.